Laski vs Rayco

Hier erfahrt Ihr alles über Maschinen.

Laski vs Rayco

Beitragvon schotterpilot » Mo 12. Nov 2012, 16:16

Hatte von euch schon jemand die Gelegenheit, die Fräsleistung der Laski F 450 mit der Rayco Rg 25 zu vergleichen?
Wo liegen die Vor- und Nachteile der Maschinen?
schotterpilot
 
Beiträge: 52
Registriert: Mi 14. Sep 2011, 08:15

Re: Laski vs Rayco

Beitragvon Laski » Mo 12. Nov 2012, 18:19

schotterpilot hat geschrieben:Hatte von euch schon jemand die Gelegenheit, die Fräsleistung der Laski F 450 mit der Rayco Rg 25 zu vergleichen?
Wo liegen die Vor- und Nachteile der Maschinen?


Vorteil bei der Laski liegt natürlich schon in der Anschaffung.Weiterer Vorteil ist das ich wesentlich tiefer fräsen kann, wenns sein muss.Weiteren Vorteil sehe ich das ich einen größeren Abtrag beim fräsen habe, bedingt durch größeres Schneidrad und Meisseloptimierung. Der Nachteil ist bei der Laski das du selber ackern musst, und Abstriche bei der Verarbeitung. Trotzdem würde ich mir in der PS-Klasse wieder die Laski kaufen.
Laski
 
Beiträge: 63
Registriert: Mo 19. Apr 2010, 08:09

Re: Laski vs Rayco

Beitragvon stumpgrinder » Mo 12. Nov 2012, 18:59

Ich glaube hier werden 'Äpfel mit Birnen verglichen wer sich richtig informieren will
sollte nur mal die Datenblätter Rayco RG 25 HD und Laski F 450 vergleichen
Elektroantrieb-Hydrostadtischer Antrieb,Frästiefe usw

mfg Stumpgrinder
stumpgrinder
 
Beiträge: 35
Registriert: Mo 9. Apr 2012, 16:04

Re: Laski vs Rayco

Beitragvon schotterpilot » Mo 12. Nov 2012, 21:40

Warum hier jetzt Äpfel mit Birnen verglichen werden, kann ich nicht ganz nachvollziehen.
Letztendlich sind beide Fräsen in einer (Motor)- Leistungsklasse.
Der Preisunterschied steht hier nicht zur Debatte.
Die Laski bekommt man ebenfalls mit einem hydrostatischem Antrieb.

@Laski
Warum kann man mit der Laski tiefer fräsen als mit der Rayco und warum ist der Abtrag größer ?
Die Rayco hat meines Wissens 18 Fräsmeissel gegenüber 12 auf der Laski.
schotterpilot
 
Beiträge: 52
Registriert: Mi 14. Sep 2011, 08:15

Re: Laski vs Rayco

Beitragvon Laski » Di 13. Nov 2012, 15:59

schotterpilot hat geschrieben:@Laski
Warum kann man mit der Laski tiefer fräsen als mit der Rayco und warum ist der Abtrag größer ?
Die Rayco hat meines Wissens 18 Fräsmeissel gegenüber 12 auf der Laski.


Die Rayco hat (ich nenne es mal einen festen Stand) und die Frästiefe von 28 cm kann nicht mehr werden, es sei denn man buddelt den Stand der Fräse tiefer.Macht doch kein Mensch.Die laski kann ich vorne viel tiefer runterdrücken, so das ich auf Frästiefen von um die 50cm kommen kann.Der Abtrag bei der Laski ist größer, weil ein größeres Schneidrad verbaut ist,welches eine größere Schwungmasse hat. Der Abtrag hat natürlich auch was mit den Fräßmeisseln zu tun.Anfangs noch mit den originalen Laski-Ultamessern gefräßt, aber schnell gewechselt auf Babeda Meißel ( jetzt King-Kong-Tools). die Laski-Meißel sind zu teuer, und halten nicht das was sie versprechen, während die Meißel von King-Kong-Tools ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis bieten.Diese Meißel sind auch vorne nicht rund, sondern eckig,und haben seitlich auch noch eine Schneide.
Da hat man richtig agressiven Abtrag.Hin und wieder mal nachschleifen, und sie halten bis zu 30Stunden.Meine Laski hat auch Elektroantrieb, habe noch nie schwierigkeiten gehabt.Die Achsen werden ja schon seit Jahrzehnten in Golf-Caddys verbaut.
Laski
 
Beiträge: 63
Registriert: Mo 19. Apr 2010, 08:09

Re: Laski vs Rayco

Beitragvon Franz » Di 13. Nov 2012, 16:24

Laski hat geschrieben:
schotterpilot hat geschrieben:@Laski


Diese Meißel sind auch vorne nicht rund, sondern eckig,und haben seitlich auch noch eine Schneide.


Das ist keine Schneide sondern Verschleißschutz.Im Grunde zu nichts nütze,als den seitlichen Verschleiß am Zahn aufzuhalten.
Nur solange hält der Stahl auch,bis die HM-Platte verschlissen ist.
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 938
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Laski vs Rayco

Beitragvon stumpgrinder » Di 13. Nov 2012, 17:04

Fakt ist das die Rayco RG 25 HD 12 Zähne hat,auf einer Achse steht und bis 55 cm tief fräst
alles andere ist Geschwätz

mfg Stumpgrinder
stumpgrinder
 
Beiträge: 35
Registriert: Mo 9. Apr 2012, 16:04

Re: Laski vs Rayco

Beitragvon Wurstpeter » Di 13. Nov 2012, 17:05

Ach Laski, mach hier mal nicht den Humorbefreiten ;)
Wenn du ein persönliches Problem mit deiner Frästiefe hast, kann Franz mit seinem Boliden sicherlich gern mal für dich fräsen :mrgreen:
Wurstpeter
 
Beiträge: 46
Registriert: So 28. Feb 2010, 13:48

Re: Laski vs Rayco

Beitragvon Laski » Di 13. Nov 2012, 17:13

stumpgrinder hat geschrieben:Fakt ist das die Rayco RG 25 HD 12 Zähne hat,auf einer Achse steht und bis 55 cm tief fräst
alles andere ist Geschwätz

mfg Stumpgrinder


Hier liegt ein Fehler meinerseits vor, habe es verwechselt mit der 1625. :oops:
Laski
 
Beiträge: 63
Registriert: Mo 19. Apr 2010, 08:09

Re: Laski vs Rayco

Beitragvon Laski » Di 13. Nov 2012, 17:18

Wurstpeter hat geschrieben:Ach Laski, mach hier mal nicht den Humorbefreiten ;)
Wenn du ein persönliches Problem mit deiner Frästiefe hast, kann Franz mit seinem Boliden sicherlich gern mal für dich fräsen :mrgreen:


Ich habe sicherlich kein persönliches Problem mit meiner Frästiefe. :mrgreen: Habe bisher auch noch alle Stubben gefräßt, wo wir den Auftrag für bekommen haben.Ich habs ja schon mal geschrieben: Das Geld wird durch Fällungen verdient. Das Fräsen ist eine reine Zusatzleistung.
Laski
 
Beiträge: 63
Registriert: Mo 19. Apr 2010, 08:09

Nächste

Zurück zu Maschinenseite allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron