Dosko- Nutzer

Hier erfahrt Ihr alles über Maschinen.

Dosko- Nutzer

Beitragvon Baumstümpfe ade » So 11. Apr 2010, 20:10

Hier können sich alle Dosko-Fräser austauschen
Baumstümpfe ade
 
Beiträge: 211
Registriert: Sa 6. Feb 2010, 18:56

Re: Dosko- Nutzer

Beitragvon Baumstümpfe ade » Sa 26. Mär 2011, 18:16

Hallo Matthias

Ich habe seit einiger Zeit das Problem das mir bei meiner Dosko der Antriebsrimen für den fahrantrieb runterspringt kennst du das Problem oder hast du ein Tipp
wie ich es beheben kann.
Gruß
Baumstümpfe ade
 
Beiträge: 211
Registriert: Sa 6. Feb 2010, 18:56

Re: Dosko- Nutzer

Beitragvon Bölli Matthias » Mi 4. Mai 2011, 10:38

Hab das gleiche Problem,
der Riemen für den Hydrostaten geht bei mir immer kaput.
Hab dann mal andere gekauft, die aber bissle zu lang waren. Hab jetzt mit Umlenkrollen(Kugellager) was gebastelt, aber die Riemen streifen immer noch irgendwo.
Bin aber am Suchen wo das sein könnte.


Grüsse
Bölli Matthias
 
Beiträge: 32
Registriert: Sa 6. Mär 2010, 15:09
Wohnort: Bankholzen

Re: Dosko- Nutzer

Beitragvon Baumstümpfe ade » Mi 4. Mai 2011, 20:35

Hallo Matthias
Danke für die Antwort
Wie oft mus du den den Riemen Wechsel ( Betr Std)
Gruß
Baumstümpfe ade
 
Beiträge: 211
Registriert: Sa 6. Feb 2010, 18:56

Re: Dosko- Nutzer

Beitragvon Kate » Do 5. Mai 2011, 05:37

Wir haben auf all unseren Maschinen Verbundriemen, die halten Ewig
Gruss
Björn
Kate
 
Beiträge: 127
Registriert: Sa 29. Mai 2010, 13:43

Re: Dosko- Nutzer

Beitragvon Franz » Do 5. Mai 2011, 12:45

Mit dem Begriff Ewig würd ich vorsichtig sein.
Hier handelt es sich um einen einkeiligen Keilriemen mit amerikanischer Keilform.
Bei einem einkeiligen Keilriemen kann auf den Riemenscheiben auch ein deutscher Keilriemen laufen.
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 938
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Dosko- Nutzer

Beitragvon Kate » Fr 6. Mai 2011, 05:37

Dann ist wahrscheinlich die Riemenscheibe abgenutzt so das die Riemen auf Grund laufen.
Entweder die Scheiben auf einer Drehbank tiefer stechen oder die Riemen eine Nummer breiter.
Gruss
Björn
Kate
 
Beiträge: 127
Registriert: Sa 29. Mai 2010, 13:43

Re: Dosko- Nutzer

Beitragvon Franz » So 19. Feb 2012, 09:56

Moin Moin
So, heute sind mal einige Videos von Dosko dran.

http://www.youtube.com/watch?v=Kkub_P_Yzi0&feature=related

Der Bursche hat meinen Respekt : nicht schlecht Herr Specht.

http://www.youtube.com/watch?v=h2t_qZaOjd4&feature=related

Hier noch zwei Knallfrösche,passt zur Zeit zum Karneval.

http://www.youtube.com/watch?v=Vj2mrfM-7_E
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 938
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Dosko- Nutzer

Beitragvon Baumstümpfe ade » So 19. Feb 2012, 13:27

Hallo
zum zweiten Video! Ich verstehe nicht warum der schlaue Mensch den Stock nicht erstmal abschneidet ?wen ich mit meiner Dosco arbeiten muss
überleg ich mir schon wie ich die Arbeit leicht habe.
Zum dritten Video! OHNE WORTE
Gruß
Baumstümpfe ade
 
Beiträge: 211
Registriert: Sa 6. Feb 2010, 18:56

Re: Dosko- Nutzer

Beitragvon Franz » So 19. Feb 2012, 14:57

Auch wenn er den Stumpf nicht runtergeschnitten hat,ist er trotzdem ein Bessermacher,der sich Gedanken gemacht hat.
Ich möchte hier auf das blaue Kontergewicht hinweisen,was ihm das Balancieren leichter macht.
Habe sowas noch bei keiner anderen handgeführten Stubbenfräse gesehen.
Halte die Dosko auf Grund ihres schlanken Vorbaus,als wegweisend.
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 938
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Nächste

Zurück zu Maschinenseite allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast