neue fräse

Hier können sich alle Vermeer-Fräser austauschen.

Re: neue fräse

Beitragvon Bjoern » So 13. Nov 2011, 08:22

kaimeikai ich weiß das sie nicht schlecht ist habe selber mit ihr gefräst und jeder muss für sich die richtige wahl treffen.
und ob immer franz meinung die einzig wahre ist?
wurstpeter ist doch normal das man alles einheitlich hat wenn man sich einige firmen anschaut bin ich oft sehr verwundert .30 angestellte und alle laufen bunt rum.

gruß björn
Bjoern
 
Beiträge: 33
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 20:13

Re: neue fräse

Beitragvon Franz » So 13. Nov 2011, 09:44

Es geht hier um reales,nicht um Träume.
Jeder darf sich hier öffentlich äußern,nur was ist,das ist.
Wenn ein junger Träumer,ohne praktische Erfahrung ( Betriebsstunden ) sich etwas einredet,soll er drann glauben.
Nur die Realität sieht anders aus.
In Hamburg stehen zur Zeit einige Fräsen,groß und klein zum Verkauf,und die Eigner sprechen in Verkaufsgesprächen von
Stundenlöhnen von 150,00 €.
Sehr schön.
Nur wieso verkaufen sie dann ihre Fräsen ?
Als ich anfing 1993,da hat man mich fix abgezockt,mit Ersatzteilen und Fräßmeißeln,nur das ist Geschichte.
Ich hielt mich an die Schrift, ( Hilf dir selbst,dann hilft dir Gott ).
Heute nennen mich meine amerikanischen Freunde,die besonders mein Hartmetall für die Sandvikzähne schätzen,
gotfather of stumpgrinding,worauf ich mir eigendlich was einbilden sollte,was ich aber nicht tue.
Unangenehme Situationen analysiere ich,und ändere sie zu meinen Gunsten.
Wovon dann alle Fräser etwas haben,denn ich gebe meine Erfahrungen weiter.
Glaubensgemeinschaften kommen von Glauben.
Meine gehört zu haben, ( Glauben heißt nicht wissen wollen was wahr ist )
Das war das Wort zum Sonntag Volkstrauertag 2011.
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 938
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: neue fräse

Beitragvon Wurstpeter » So 13. Nov 2011, 13:14

Franz hat geschrieben:In Hamburg stehen zur Zeit einige Fräsen,groß und klein zum Verkauf,und die Eigner sprechen in Verkaufsgesprächen von Stundenlöhnen von 150,00 €.
Sehr schön. Nur wieso verkaufen sie dann ihre Fräsen ?


Sehr schön. Aber wo ist der Zusammenhang zwischen Stundenumsatz und Maschinenverkauf?

Mit 65-85ct/cm bei 30cm Frästiefe kann man mit einer sogenannten "Nuckelpille" oder "Zahnfleischkauer" natürlich keine 150€ Stundenumsatz erzielen, dazu braucht man dann schon eine Maschine, die in die Größenklasse der hier ebenso kernig benannten "Boliden" fällt.
Betriebe, die hauptsächlich die Stubben der selbst gefällten Bäume abfräsen und sich nicht dem Wettbewerbsdruck der Vollzeitfräser aussetzen (insbes. bei öff. Aufträgen!) müssen, erreichen auch mit den kleinen Fräsen vernünftige Umsätze im genannten Rahmen und höher.
Wurstpeter
 
Beiträge: 46
Registriert: So 28. Feb 2010, 13:48

Re: neue fräse

Beitragvon Bjoern » So 13. Nov 2011, 15:26

wurstpeter du sprichst mir aus der seele wenn man für 65cent der cm fräst dann kann man nicht auf 120euro die stunde kommen.
und was nützt es uns wenn wir nur 50ps + maschinen haben und acht stubben fräsen können und 2 stehen lassen mussen weil unsere 1600kilo maschine nicht rankommt. der kunde ruft nie wieder an sondern er ruft den an der alles abdeckt.
Bjoern
 
Beiträge: 33
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 20:13

Re: neue fräse

Beitragvon Baumstümpfe ade » So 13. Nov 2011, 15:57

Bjoern hat geschrieben:wurstpeter du sprichst mir aus der seele wenn man für 65cent der cm fräst dann kann man nicht auf 120euro die stunde kommen.
und was nützt es uns wenn wir nur 50ps + maschinen haben und acht stubben fräsen können und 2 stehen lassen mussen weil unsere 1600kilo maschine nicht rankommt. der kunde ruft nie wieder an sondern er ruft den an der alles abdeckt.



Hallo Björn
klar sind 0,65 € zu wenig . Ich hatte neulich einen Auftrag in einem Privat Garten wo ca 60 Stubben mit einem Durchmesser von ca 50 bis 80 cm zu fräsen wahren
ich kann mir vorstellen das du mit eine Handgeführen Maschinen auch etwas Probleme hast . Was ich damit sagen will es giebt immer Baustellen die Probleme
mit sich bringen . Der Ideal Fall ist 3 Maschinen in verschiedenen Größen aber wer will und kann das bezahlen.
Gruß
Baumstümpfe ade
 
Beiträge: 211
Registriert: Sa 6. Feb 2010, 18:56

Re: neue fräse

Beitragvon Franz » So 13. Nov 2011, 16:21

Björn Du bist ein Träumer.
Heute läuft alles in geordneten Netzwerken ab.
Was Du mit Deinen Zahnfleischkauern erreichen willst,(Tschechenbruch und 252 im Ausleih holen ) weiß ich leider nicht.
Wenn ich einen Auftrag nicht ausführen kann,dann ist sofort ein Fräser mit einer passenden Maschine vor Ort.
Dieser junge Mann bekommt von mir Aufträge,und ich von ihm,desweiteren versorge ich ihn mit Fräsmeißeln.
Ein nicht unbekannter Baulöwe,hatte zu Anfang meines Wirkens zu mir gesagt :
Mein lieber Hoppe,nun bleib mal auf dem Teppich,das Leben ist ein geben und nehmen.Für den arbeite ich heute noch.
Fazit : Größenwahn endet meistens tödlich!
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 938
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: neue fräse

Beitragvon holzknecht » So 13. Nov 2011, 17:04

hallo,
da hat baumstümpfe ade recht. man braucht um alle stubben fräsen zu können 3 maschinen in verschiedenen größen, was bei mir gott sei dank der fall ist. dadurch bin ich mit baumfällarbeiten und stubbenfräsen für mein unternehmen und für viele andere gartenbauunternehmen tätig. nur so bin ich flexibel und ausgelastet und kann jede arbeit eigenständig erledigen.
gruß
holzknecht
 
Beiträge: 121
Registriert: Mi 25. Aug 2010, 18:43

Re: neue fräse

Beitragvon Bjoern » So 13. Nov 2011, 18:17

Franz was ist denn dein problem ich habe am anfang gefragt zu was ihr ratet. rayco oder vermeer sorry das es keine carlton verbessert und perfektioniert vom selbst ernannten stubbenpapst ist.
und glaub mir oder auch nich auch ich habe ein geordnetes netzwerk.
aber ich brauche keine 50psund mehr mir reicht eine handgeführte für die ich einen sehr guten cm preis bekomme und ab einer gewissen größe haben wir eine 2te fräse stehen und wenn sehr viel zutun ist vergeben wir arbeit oder holen eine vom verleiher.
gruß björn
und franz bitte bleib sachlich ich habe dir schon mal in einem persönlichen gespräch bei dir zuhause gesagt nur weil jemand nicht deiner meinung ist musst du
die leute nicht alle alle als amateure träumer etc bezeichnen.
Bjoern
 
Beiträge: 33
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 20:13

Re: neue fräse

Beitragvon Baumstümpfe ade » So 13. Nov 2011, 19:44

holzknecht hat geschrieben:da hat baumstümpfe ade recht. man braucht um alle stubben fräsen zu können 3 maschinen in verschiedenen größen, was bei mir gott sei dank der fall ist. dadurch bin ich mit baumfällarbeiten und stubbenfräsen für mein unternehmen und für viele andere gartenbauunternehmen tätig. nur so bin ich flexibel und ausgelastet und kann jede arbeit eigenständig erledigen.


Hallo Holzknecht
wie planst du die Baustellen ich meine wie findest du herraus welche Baustelle für welche Maschine die richtige ist? Jede Baustelle anschauen geht zeitlich garnicht und den Kunde am Telefon fragen ob viel oder wenig Platz ist klapt auch meistens nicht .Ich habe zwei Maschinen eine 60 PS auf Kette
und eine 20 Ps Handgeführet.
Gruß
Baumstümpfe ade
 
Beiträge: 211
Registriert: Sa 6. Feb 2010, 18:56

Re: neue fräse

Beitragvon holzknecht » So 13. Nov 2011, 20:47

hallo,
wenn ich meine eigenen fällungen fräse, sehe ich ja welche fräse nötig ist. die meisten gartenbaufirmen kennen meine fräsen und fordern die geeignete fräse an, ansonsten kann ich nur per telefon oder e-mail-fotos der kunden entscheiden, welche fräse am vorteilhaftesten ist. natürlich gibt es situationen an einem auftragsort mit mehreren stubben, wo bei dem einen oder anderen stock die ein oder andere fräse die bessere wäre. so ist´s halt. es muß halt mal ein kunde etwas warten, bis ich mit der geeigneten fräse bei ihm in der nähe zu tun habe, wenn er nur wenig zu fräsen hat. große aufträge gehen halt vor.
gruß
holzknecht
 
Beiträge: 121
Registriert: Mi 25. Aug 2010, 18:43

VorherigeNächste

Zurück zu Vermeer-Nutzer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron