Funkfernsteuerung Carlton

Hier können sich die Carlton-Fräser austauschen.

Funkfernsteuerung Carlton

Beitragvon Franz » So 6. Feb 2011, 21:20

Moin Moin

Habe gerade ein Video gefunden wo die Funkfernsteuerung erklärt wird.

http://www.youtube.com/watch?v=WwbcgcvWKXo

Hoffentlich funkts denn auch,viel Spaß.
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 935
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Funkfernsteuerung Carlton

Beitragvon holzknecht » Mo 7. Feb 2011, 18:32

hallo franz,
es ist ja sehr schön, daß hier gezeigt wird, wie man die funktionshebel an der fernsteuerung auswechselt. ich frage mich nur, warum dies ins netz gestellt wurde. mir scheint diese fernsteuerung nicht sehr hochwertig zu sein. es leiern diese funktionshebel vielleicht schnell aus. mir scheint, daß bei der rg 100 diese fernsteuerung nur eine notlösung ist. die rg 100 ist so wie sie ist, für fernsteuerung eigentlich nicht konstruiert worden, da man auch beim fräsen mit fernsteuerung den bedienerstand öffnen muß ( totaler unsinn). was meinst du dazu franz.
gruß
holzknecht
 
Beiträge: 118
Registriert: Mi 25. Aug 2010, 18:43

Re: Funkfernsteuerung Carlton

Beitragvon Franz » Mo 7. Feb 2011, 19:09

Hallo Holzknecht
Du hast irgendwas verkehrt verstanden.
Es geht hier nicht um die Funkfernbedienung der RG 100,die habe ich noch nicht gesehen,sondern um die von Carlton.
Diese soll zeigen,wie die Schalter ausgewechselt werden können,sowas finde ich gut.
Von der Ausführung ist sie selbstverständlich nicht mit der Vermeer Funkfernbedienung zu vergleichen,die ist hochwertiger.
Rayco ist im Sicherheitsstandart führend,und die RG 100 ist die einzige Rayco mit Funkfernbedienung,
dieses rührt daher,daß alle anderen Maschinen in der Klasse eine Funkfernbedienung haben.
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 935
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Funkfernsteuerung Carlton

Beitragvon Baumstümpfe ade » Mo 7. Feb 2011, 19:20

Hallo

Die Funksteuerung auf dem Video ist ein anderes Modell als ich habe ich glaube sie ist etwas älter,meine ist kleiner und handlicher, die Bedienhebel sind auch bei meiner etwas zu kleine bei längerem fräsen bekomt mann schon mal einen krampf in die Finger aber es ist ok .

Ich will auf keinen Fall mehr auf die Funksteuerung verzichten der Mensch ist faul und will es leicht haben.

Das schöne ist ich kann direkt sehen wo ich fräse. Von der Vermeer hab ich gehört das es öfter ausfälle giebt? kann da jemand was zu sagen?
Gruß
Baumstümpfe ade
 
Beiträge: 211
Registriert: Sa 6. Feb 2010, 18:56

Re: Funkfernsteuerung Carlton

Beitragvon holzknecht » Mo 7. Feb 2011, 20:38

hallo,
ja franz, ich dachte es wäre die fernsteuerung von rayco, sorry. solche videos sind auf jeden fall super und sehr hilfreich. trotzdem ist die rayco rg 100 für fernsteuerungsbedienung so nicht ideal. wenn ich beim fräsen den bedienstand öffnen muß, brauche ich keine fernsteuerung. ich habe bei meiner vermeer-fernsteuerung noch nie ausfälle gehabt, sie funktioniert einwandfrei. habe auch noch nicht gehört, daß es bei vermeersteuerungen ausfälle gegeben hat.
gruß
holzknecht
 
Beiträge: 118
Registriert: Mi 25. Aug 2010, 18:43

Re: Funkfernsteuerung Carlton

Beitragvon Franz » Di 8. Feb 2011, 06:53

Ok
Habe die Rayco 100 noch nicht mit Fernsteuerung gesehen,werde mal sehen daß ich was finde,und stelle es hier ein.
Wie schon gesagt,im Video handelt es sich um den Austausch der Schalter,und daß man es auch selbst machen kann.
Mir wurde mal eine 60 tx vorgeführt,wo die Tiefenzustellung nicht stimmte.
Stellte immer zu viel zu,und mußte dann wieder hochgestellt werden,war sehr nervig.
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 935
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Funkfernsteuerung Carlton

Beitragvon Franz » Di 8. Feb 2011, 11:32

Zur RG 100
Die RG 100 von Rayco hat als einzige Baumstumpfräse mit Fernbedienung eine Totalabschaltung,
wenn der Bediener sich der Maschine unter 4 Meter nähert. ( Funkabschaltung )
Das Bedienpult muß aufgeklappt sein,weil sonst der Schneidkopf nicht geschwenkt werden kann.
Die Maschine kann mit Funkfernbedienung,oder über Bedienpult gefahren werden.

Auskunft Forsttechnik Schültke.
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 935
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Funkfernsteuerung Carlton

Beitragvon arnold hanuss » Di 8. Feb 2011, 18:05

Sämtliche Fernbedienungen bei Carlton kommen von der Firma Omnex Nordamerika

die Maschinen bis einschliesslich 8018 haben bei Bedarf die Omnex T 151

alle grösseren Maschinen werden mit Omnex T 300 bei Bedarf ausgestattet

bei Bedarf http://www.omnexcontrols.com (Produkts)
arnold hanuss
 
Beiträge: 18
Registriert: Mo 3. Jan 2011, 17:52

Re: Funkfernsteuerung Carlton

Beitragvon Baumstümpfe ade » So 28. Okt 2012, 08:59

Hallo an Alle Carlton fräser mit Funksteuerung
Ich hab Seit ein paar Tagen das Problem das die funktion Fräsrad heben ab und zu nicht funktioniert .
Hat jemand ähnliche erfahrungen gemacht und woran kann es liegen?
Wen ich an der Maschine bediene also Ohne Funksteuerung geht alles ohne Probleme
.
Gruß
Baumstümpfe ade
 
Beiträge: 211
Registriert: Sa 6. Feb 2010, 18:56

Re: Funkfernsteuerung Carlton

Beitragvon Franz » So 28. Okt 2012, 11:19

Das muß nicht unbedingt an der Funkfernbedienung liegen,bitte bedenke daß beim Hochfahren des Schneidkopfes ein höherer Druck gebraucht wird, der gegen das Rückschlagventil drückt und dieses öffnet.
Damit werden die sogenannten Schwingungcrashes verhindert,wenn das Schneidrad in Schwingungen kommt,und dann in den Stubben schlägt.
Du kannst es daran sehen,wenn Du in der Spanabhebung schwenkst,ist der Schneidkopf immer etwas am springen.
Dieses Phänomen tritt bei den Zahnfleischkauern auf,weil sie zum absenken nur ein Ventil öffnen,und der Schneidkopf senkt ab.
Die großen haben zwei unabhängige Steuerkreise,und ein Rückschlagventil.
Das tritt bei mir auch ab und an auf,dann wiederhole ich den Vorgang,und der Drops ist gelutscht.

Darum handelt es sich.

Bild
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 935
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Nächste

Zurück zu Carlton-Nutzer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron