Probleme Radantrieb 4400-4

Hier können sich die Carlton-Fräser austauschen.

Re: Probleme Radantrieb 4400-4

Beitragvon Franz » Di 17. Mai 2011, 15:03

Sowas aber auch.
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 935
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Probleme Radantrieb 4400-4

Beitragvon Martin » Di 17. Mai 2011, 16:38

Ach ja, ich habe kurz überlegt, ob ich mir die Schmach im Forum wirklich geben soll, aber ja ich steh dazu.

Grüße
Martin
Martin
 
Beiträge: 100
Registriert: Mo 3. Mai 2010, 19:25
Wohnort: Bamberg

Re: Probleme Radantrieb 4400-4

Beitragvon Franz » Di 17. Mai 2011, 17:38

Schmach hin Schmach her.
Es geht hier um Erfahrungsaustausch und um Hilfe.
Eins ist Fakt,die Ölstandskotrolle an der 4400-4 ist nicht das gelbe vom Ei.
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 935
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Probleme Radantrieb 4400-4

Beitragvon Martin » Di 17. Mai 2011, 18:44

Das ist auch der Grund, warum ich es geschrieben habe.
Ja, die Ölstandkontrolle ist jetzt für mich auch gewöhnungsbedürftig.

Habe heute festgestellt, das ich an der Vorderachse am Gehäuse des Getriebes leicht Getriebeöl verliere (Tropfenbildung). Werde die Tage mal Bilder reinstellen. Hatte letztens das Gefühl leicht aufgesetzt zu sein.
Bräuchte dann hier auch mal Hilfestellung!

Am besten stelle ich mal Bilder ein.


Grüße
Martin
Martin
 
Beiträge: 100
Registriert: Mo 3. Mai 2010, 19:25
Wohnort: Bamberg

Re: Probleme Radantrieb 4400-4

Beitragvon Franz » Do 19. Mai 2011, 14:46

Für die Kollegen.
Um dieses Teil gehts.
Beim Ölauffüllen : So schnell kannst du garnicht gucken,wie der Pegel steigt.
Darum beim wechseln,immer die richtige Literzahl bereithalten.

Bild
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 935
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Probleme Radantrieb 4400-4

Beitragvon Martin » Di 2. Aug 2011, 14:12

Hallo,
mein Problem ist doch noch nicht ganz geklärt. Irgendwie ist immer noch der Wurm drin. Wie schon geschrieben, etwas steiler habe ich einen Zugkraftverlust, d.h. Räder stehen, dreht auch keins durch. Wenn ich viel Gas gebe, funktionierts. Da ich heute ein wenig meine Maschine gewartet habe und ich ein wenig in der Anleitung geblättert habe ist mir etwas aufgefallen.
Hier steht in der Fehlerbeschreibung:
Zugkraftverlust:
Ursache: -Entlastungsventil ist zu niedrig gesetzt oder -Hydraulikmotor abgenutzt.
Abhilfe: -Erhöhen des Entlastungsventildrucks durch einwärts drehen der Entlastungsventilschraube -Ersetzte Hydraulikmotor

Des weiteren ist mir bei meiner Carlton folgender "Fehler" von der Beschreibung her aufgefallen:
Schneidekopf schwenkt in eine Richtung schneller als in die andere
Ursache: -Gegengewichtsausgleichsventil nicht gut justiert
Abhilfe: -Justiere Gegengewichtsventil um Schwenkgeschwindigkeit auszugleichen

So, kann da was dran sein, gerade beim Antrieb und mit dem Schneidekopf? Ich kann mir nicht vorstellen, dass nach 1200Std. der Hydraulikmotor etwas hat. Kann ich solche Einstellungen wie oben geschrieben selber machen oder sollte das mein Landmaschinenmechaniker machen? Und wenn man es selber machen könnte, wie? :D

Grüße
Martin
Martin
 
Beiträge: 100
Registriert: Mo 3. Mai 2010, 19:25
Wohnort: Bamberg

Re: Probleme Radantrieb 4400-4

Beitragvon Franz » Di 2. Aug 2011, 19:28

An der Hydraulik habe ich nie was gehabt,und bei meiner stehen 2500 Stunden auf dem Zähler.
Kann ich Dir auch keinen Rat geben,weil ich ja die selben Sprüche in meinem Benutzerhandbuch stehen habe.
Ich würde meinen Hydraulikmenschen fragen,und mir das mal erklären lassen,bzw. einstellen lassen.
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 935
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Probleme Radantrieb 4400-4

Beitragvon Martin » Mi 3. Aug 2011, 05:12

Danke Franz, werde ich machen!

Grüße
Martin
Martin
 
Beiträge: 100
Registriert: Mo 3. Mai 2010, 19:25
Wohnort: Bamberg

Re: Probleme Radantrieb 4400-4

Beitragvon Franz » Mi 3. Aug 2011, 13:50

Berichte bitte,Bilder wären auch nicht schlecht.
Ein wenig hydraulisches Wissen vermitteln.
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 935
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Probleme Radantrieb 4400-4

Beitragvon Martin » Mi 3. Aug 2011, 16:19

Werde ich machen, aber erst Mitte September. Schaffe es früher nicht. Gehe in 2 Wochen in meinen verdienten Sommerurlaub und muss vorher noch einiges fräsen.
Auftragslage ist momentan sehr gut, nicht nur fräsen sondern Baumpflegetechnisch. Hoffe es geht bei euch auch so gut!!

Grüße
Martin
Martin
 
Beiträge: 100
Registriert: Mo 3. Mai 2010, 19:25
Wohnort: Bamberg

VorherigeNächste

Zurück zu Carlton-Nutzer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron