Halter von FSI

Hier kann man sich über die Fräsmeißel austauschen

Re: Halter von FSI

Beitragvon marksman » Sa 21. Dez 2019, 11:26

Der Steg vom Körper des Halters zum Meißel wird dünner, der Körper und die Schrauben schleifen natürlich auch ab.
Um den Verschleiß gleichmäßig zu halten wechsel ich nach einiger Zeit die äußeren Halter mit den inneren.
Die Halter die mir abgebrochen sind hatten am Steg nur noch eine Stärke von 3 mm die Rückseite war natürlich
stärker aber nicht stark genug.
marksman
 
Beiträge: 19
Registriert: Mo 26. Mär 2012, 17:56

Re: Halter von FSI

Beitragvon Franz » Sa 21. Dez 2019, 13:48

marksman hat geschrieben:Der Steg vom Körper des Halters zum Meißel wird dünner, der Körper und die Schrauben schleifen natürlich auch ab.
Um den Verschleiß gleichmäßig zu halten wechsel ich nach einiger Zeit die äußeren Halter mit den inneren.
Die Halter die mir abgebrochen sind hatten am Steg nur noch eine Stärke von 3 mm die Rückseite war natürlich
stärker aber nicht stark genug.

Könntest du davon ein Foto machen,und dieses hier einstellen.
Etwas sichtbar machen,ist immer besser.
Danke !
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Halter von FSI

Beitragvon Franz » Sa 21. Dez 2019, 23:08

Hier nochmal was neues von FSI.
Es handelt sich um ein neues Schneidrad und neue Halter für die 1100erter Greenteeth.

Bild
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Halter von FSI

Beitragvon andre68 » So 22. Dez 2019, 04:54

Ich weiß nicht was so ein Halter kostet ...aber um die Halter lange nutzen zu können würde ich sie Aufpanzern . Wir benutzen in der Arbeit Metallit VE 150 lässt sicht gut Schweißen und hat 40 - 50 HRC .....
Bauteile die wir damit Panzern halten mindenstens 5 mal solange , wenn nicht noch länger .
andre68
 
Beiträge: 78
Registriert: Mi 17. Sep 2014, 04:11

Re: Halter von FSI

Beitragvon Franz » So 22. Dez 2019, 09:39

Ich betrachte das mal physisch :
Abrieb,gerade bei einer Drehzahl von 900 U.p.M. bedeutet,es wird Kraft gebraucht,und diese schlägt sich in Verschleiß nieder.
Einige 252 er Kollegen haben aus diesem Grund ihre Maschinen mit dem Multi Tip System ausgerüstet.
Ihr Hauptgrund zu dieser Umstellung war : Die am Schneidrad überstehenden Halter,brauchen zu viel Kraft,gerade in der Tiefe.

Bild
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Halter von FSI

Beitragvon marksman » So 22. Dez 2019, 19:59

Franz, auf deinem Bild sind die "Auswaschungen" der Meißelhalter schon gut zu sehen.
Als sie bei mir abgebrochen sind waren sie aber stärker abgenutzt.
marksman
 
Beiträge: 19
Registriert: Mo 26. Mär 2012, 17:56

Re: Halter von FSI

Beitragvon Franz » So 22. Dez 2019, 20:55

marksman hat geschrieben:Franz, auf deinem Bild sind die "Auswaschungen" der Meißelhalter schon gut zu sehen.
Als sie bei mir abgebrochen sind waren sie aber stärker abgenutzt.


Ich nehme an du meinst die gezeichnete Stelle,innen und außen auf dem Meißel.
Aus dem Grund zweifele ich das dreimalige drehen des Meißels an.

Bild
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Halter von FSI

Beitragvon marksman » Mo 23. Dez 2019, 18:42

Das mit dem drehen geht schon, du siehst ja an dem Meißel das er schon einmal weiter gesetzt wurde.
marksman
 
Beiträge: 19
Registriert: Mo 26. Mär 2012, 17:56

Re: Halter von FSI

Beitragvon Franz » Fr 26. Mär 2021, 19:33

andre68 hat geschrieben:Würde mir eine Frässcheibe anfertigen ...auf der Ich Standard Meißel und Schrauben fahren kann ( meiner Wahl ) . Die Scheibe fertige ich einmal an , anstatt ständig mit Schrauben oder Meißel zu experimentieren .

Die ersten Kunden haben die Faxen dicke.
Sie fahren 700 er Green.
Ich habe den Kunden geraten sich von den FSI Haltern zu trennen und Green international zu fahren.
Geht ganz eintach :
Schneidrad ausbauen.
Das zweite Schraubenloch zuschweißen und dann glatt schleifen.
Den neuen Halter mit einer Schraube vorne anziehen und ausrichten,dann den Halter als Schablone nutzen und im Schraubenloch anbohren.
Den Zahn abnehmen und das Loch fertig bohren.
Fertig,jetzt kann der neue Zahn montiert werden.
Fazit der Anwender die dieses bereits getan haben :
Mehr Kraft der Maschine in der Erde,da die klobigen FSI Halter zuviel Kraft brauchen.
Vorteil originales Schraubenstichmaß,es können verschiedene Frässysteme gefahren werden.
Urteil der Anwender : War ganz einfach.
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Halter von FSI

Beitragvon Franz » Sa 31. Jul 2021, 19:25

Übrigens,der erste Kollege hat bei seinem hydraulisch angetriebenen Schneidkopf von FSI an einem Robocop,ausgestattet mit 700er Green,diesen umgebohrt auf 38,9 mm.
Jetzt fährt er meine China-Super-Teeth.
War mit den Green 700 leistungsmäßig nicht zufrieden.
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Vorherige

Zurück zu Werkzeuge / Fräsmeißel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron