Alten Zahn auflöten

Hier können sich Fräser austauschen die HM-Platten auflöten.

Alten Zahn auflöten

Beitragvon andre68 » So 26. Apr 2020, 06:37

Habe mal einen alten ( vom nachschleifen zu kurzen Zahn ) Mit billigem Messinglot aufgelötet und aufgefüllt . Wollte mir das Schweißen sparen . Geht super schnell . Bin mal drauf gespannt wie er sich im Einsatz macht
Dateianhänge
löten.jpg
löten.jpg (54.42 KiB) 3386-mal betrachtet
andre68
 
Beiträge: 78
Registriert: Mi 17. Sep 2014, 04:11

Re: Alten Zahn auflöten

Beitragvon Franz » So 26. Apr 2020, 07:59

Mein Schnack : = learning by doing !
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Alten Zahn auflöten

Beitragvon wurzelandy » Do 28. Jan 2021, 19:05

Hallo Andre68,

bin auch 68er.

Dein Kommentar ist zwar schon bisschen älter...aber kannst du beschreiben, wie du mit Messinglot auffüllst ?

Danke und bleib negativ
wurzelandy
 
Beiträge: 74
Registriert: Fr 9. Apr 2010, 18:27

Re: Alten Zahn auflöten

Beitragvon andre68 » Mo 1. Feb 2021, 05:11

hallo ....

erstmal vorab , der Zahn hält genauso wie geschweißt . Das schriftlich zu erklären ist nicht so einfach . Du brauchst einen vernünftigen Brenner 2 - 4 mm dementsprechend Acethylen und Sauerstoff einfaches Messinglot und Flussmittel .ich schleife den sitz der Platte kurz mit dem Winkelschleifer über , Flussmittel auf den Sitz der Platte , das ganze ca auf 700 bist 800 grad erwärmen und den Messingstab als Lot zuführen . Es braucht ein wenig Übung das einem das Lot nicht wegläuft .


besten Gruß Andre
andre68
 
Beiträge: 78
Registriert: Mi 17. Sep 2014, 04:11


Zurück zu Hartmetallplatten auf Fräsmeißel löten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron