Preisgestaltung allgemein

Hier können sich Fräser über die Preisgestaltung austauschen.

Preisgestaltung allgemein

Beitragvon Franz » Mi 10. Feb 2010, 19:13

Willkommen bei den Grinderpreisen.
Hier können sich Fräser über die Preise im gesamten deutschsprachigen Raum unterhalten.
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 933
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Preisgestaltung allgemein

Beitragvon Marc » Di 23. Feb 2010, 14:47

Versuche 1,50 Netto durchzudrücken. Nehme aber solange es im Rahmen bleibt keine An- und Abfahrt. Wenn es mehrere Stubben sind kanns auch mal Rabatt geben. Galabauer bekommen 20% .
Marc
 
Beiträge: 9
Registriert: Di 23. Feb 2010, 14:40

Re: Preisgestaltung allgemein

Beitragvon Baumstümpfe ade » Di 23. Feb 2010, 19:23

Hallo Marc 1,50 klingt gut aus welchem teil des Landes kommst du den?
Ich arbeite in der Mitte von hessen und kämpfe immer für 1,00 € sicher bei einzelstubben im Privatgarten auch mal mehr.
Was bekomst du den bei Gemeinden und Stadverwaltung?
Ich habe neulich eine Ausschreibung mitgemacht da wahren ca 3000 cm zu fräsen hat ein verrükter für ca 800 € gemacht selber schuld.

Ich habe gehört das der Preis im Süden von Deutschland besser ist als im Norden.
Gruß
Baumstümpfe ade
 
Beiträge: 211
Registriert: Sa 6. Feb 2010, 18:56

Re: Preisgestaltung allgemein

Beitragvon Franz » Di 23. Feb 2010, 20:24

Hallo Kollegen
Wie ihr wißt komme ich aus dem sogenannten Hamburger Speckgürtel,arbeite auch viel in Hamburg.
Hier liegen die Preise zwischen 1,00€ - 1,50 €,fast alle Fräser nehmen Anfahrt,meistens so um 30,00 €.
Meine Kunden lieben meine Zuverlässigkeit,soll jetzt keine Selbstbeweihräucherung sein,wenn ich sage
just in time,dann ist das auch so.
Viele meiner Kunden,hauptsächlich Gärtner,hatten vorher vielfach selbst eine handgeführte,meistens Laski.
Nachdem sie mich kennengelernt haben,und meine Schlagkraft,und Preisgestaltung,und die Diskretion gegenüber
dem Kunden sahen,dauerte es nicht mehr lange bis sie ihre kleine Fräse verkauft haben.
Will damit sagen,kundenzufriedenheit ist das A+O in unserem Dienstleistungsgewerbe.
Es gibt aber auch noch immer Leute die sich gerade beim Maschinenkauf übernehmen und dann schnell in
Schwierikeiten kommen.
Ich habe eine offene Preisgestaltung,kann bei mir auf der Webseite eingesehen werden.
Die Preise entstehen aus meiner Schlagkraft,und der sehr robusten Maschine mit überschaubaren
Verschleißkosten.
Dazu kommt meine Planung,ich arbeite hauptsächlich auf Touren,dann werden die Kunden an einem
Tag in einem bestimmten Kreis angefahren.
Das erfordert aber die Zustimmung des Kunden,aber über den Preis zeigt er meistens Einsicht.
Dann kommt meine Erfahrung aus 15 Jahren dazu,was nicht heißen soll,sich auf seinen Lorbeeren auszuruhn.
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 933
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Preisgestaltung allgemein

Beitragvon Bölli Matthias » Sa 6. Mär 2010, 18:28

Hi,

also ich bin hier gaaaanz im Süden Deutschlands und verlange einen Euro pro cm. Anfahrt kommt dann auch noch dazu. Wenns mehrere Stubben sind gibts bissle nachlass.
Komunen geben nur noch 50cent pro cm. Alles natürlich netto.
Mit nem 1 € gehts aber gut.
Wenn ich mit der kleinen Dosko fräse, dann kanns auch mal bissle mehr werden.

Gruss
Matze
Bölli Matthias
 
Beiträge: 32
Registriert: Sa 6. Mär 2010, 15:09
Wohnort: Bankholzen

Re: Preisgestaltung allgemein

Beitragvon Baumstümpfe ade » So 7. Mär 2010, 10:36

Hallo
Das entscheidene ist wie Franz schon sagt das es auf der Tour liegt dan gehts auch Ohne Anfahrt .
Und natürlich die Menge auf dem Grundstück was mich oft beschäftigt sind die kleinen Stubben 20 cm 1 Stk und das Ganze noch weit ab der Tour wie kann man diesn Kunden gerecht werden ? für mich sind es alles Kunden und sie Müssen auch alle Gleich behandelt werden.
Aber mit 1 € kommt mann da nicht weit?

Bei den Komunen ist das so ne Sache ich kenne die Preise 0,50€ und dan solle es auch noch 60-80 tief sein.auch schwierig?
MFG
Baumstümpfe ade
 
Beiträge: 211
Registriert: Sa 6. Feb 2010, 18:56

Re: Preisgestaltung allgemein

Beitragvon Franz » So 7. Mär 2010, 11:00

Hallo
Ich lege das meinen Kunden gegenüber folgendermaßen aus.
1 Stk.einzelner Stubben auf der Tour angefahren kostet 50,00 + MwSt.
Das ist der Preis für einen Stubben,der vom Durchmesser her keine 50,00 € erreicht.
Mein Tourpreis ist 0,80 € pro cm vom Durchmesser.
Würde der Stubben 30 cm haben,wüde der Preis 24,00 € betragen,das das dafür
nicht geht sollte eigendlich jeder einsehen,und meine Kunden stimmen mir zu.
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 933
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Preisgestaltung allgemein

Beitragvon Marc » Mo 22. Mär 2010, 19:31

Ich komme aus dem Herzen Deutschlands. PEINE -> mitten im leben !!!!!
:lol: :lol: :lol:
Wird schon immer schwieriger den Preis durchzudrücken. Aber ich muss sagen für 50 Cent fahr ich nicht los. Solls wer anders machen. Und 60-80cm geben meine derzeitigen Masdchinen nicht her. Würd ich sie mit kaputt quälen. Nöööö...solls wer anders machen....
Marc
 
Beiträge: 9
Registriert: Di 23. Feb 2010, 14:40

Re: Preisgestaltung allgemein

Beitragvon Franz » Mo 22. Mär 2010, 20:18

Marc hat geschrieben:Ich komme aus dem Herzen Deutschlands. PEINE -> mitten im leben !!!!!
:lol: :lol: :lol:
Wird schon immer schwieriger den Preis durchzudrücken. Aber ich muss sagen für 50 Cent fahr ich nicht los. Solls wer anders machen. Und 60-80cm geben meine derzeitigen Masdchinen nicht her. Würd ich sie mit kaputt quälen. Nöööö...solls wer anders machen....

Hallo Marc
Ich nehme an Du meinst mit 60-80cm die Tiefe,ok das geht mit kleineren Maschinen auch nicht.
Nur der Trend des kurzfristigen Überlebens liegt in der Schlagkraft,das heißt für Fräsunternehmer
mehr Stubben in kürzerer Zeit. Nur wo soll das hinführen?
Der Mythos "Stubbenfräsen" der wird von vielen immer noch mit schnellem Geld verdienen
verwechselt,und nicht mit den dazugehörigen Kosten.
In der Zwischenzeit sollte es sich auch rumgesprochen haben,das Du als reiner Fräsunternehmer
so gut wie nicht mehr exestieren kannst.
Du mußt,um Deine Betriebskosten in den Griff zu kriegen,alles selber machen,und Dich vor allem
auch mit den Kollegen austauschen.
Dafür habe ich das Grindermeeting in Nürnberg geplant,wolln mal sehn das wir da was auf die
Beine gestellt bekommen.
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 933
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Preisgestaltung allgemein

Beitragvon SP7015 » Di 30. Mär 2010, 17:02

Hallo erstmal

Also hier bei uns in Wien kann ich von solchen Preisen nur träumen.

Mein billigster Mitbewerber, der auch am meisten Geschäft bei uns hat, fährt ab 10 Stk. um 30,- €/Stk. bis 100 cm Druchmesser und bei 100cm+ um 35,- €/ Stk.

Es ist echt schwer diese Preise langfristig zu unterbieten.

Mfg
SP7015
 
Beiträge: 24
Registriert: Di 30. Mär 2010, 16:44

Nächste

Zurück zu Preise fürs Wurzelstockfräsen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste