Wer fährt am weitesten zu seinen Kunden

Hier können sich Fräser über die Preisgestaltung austauschen.

Re: Wer fährt am weitesten zu seinen Kunden

Beitragvon Wurstpeter » Do 2. Feb 2012, 14:04

ja wenn sich nur ein paar Handwerker um die vordersten Plätze streiten, ist Suchmaschinenoptimierung natürlich nicht schwierig. Keywords sind aber auch nur ein kleiner Teil, da geht es um den verwendeten Code (mit ner Flash-Seite hast du ein Problem), um Überschriften, Verweise von anderen Webseiten auf deine, etc etc.

Nicht umsonst haben größere Unternehmen eigene SEOs - Search Engine Optimizer
Wurstpeter
 
Beiträge: 46
Registriert: So 28. Feb 2010, 13:48

Re: Wer fährt am weitesten zu seinen Kunden

Beitragvon Franz » Do 2. Feb 2012, 14:47

Richtig darum ist html ja immernoch das A +O.
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 903
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Wer fährt am weitesten zu seinen Kunden

Beitragvon vogtländer » Fr 26. Okt 2012, 05:26

Da ich für meine Verhältnisse auch schon für Aufträge einige Kilometer gefahren bin ,wollte ich kurz anfragen ob denn jede Aufgabe bei den manchmal angegeben großen Entfernungen machbar war.
Ich selber schaue mir vorher die Arbeiten immer an,um die Machbarkeit und den Preis im Vorfeld abzuklären.Stand zum Beispiel schon vor einem 3 Meter Lindenstumpf mit starken Wurzelausläufern in einem Garten,der am Telefon etwas "verniedlicht" wurde.
Mich würde auch interessieren warum Auftraggeber Unternehmer mit Entfernungen bis 500 km kontaktieren.Hätte da im Hinterkopf das regional Anbieter den Auftrag ,aus welchen Gründen auch immer, ablehnen.
Gehe jetzt mal davon aus,das Deutschland relativ flächendeckend mit "Stubbenfräsern" abgedeckt ist.
vogtländer
 
Beiträge: 18
Registriert: Di 3. Jan 2012, 18:28

Re: Wer fährt am weitesten zu seinen Kunden

Beitragvon Franz » Sa 27. Okt 2012, 04:21

Richtig erkannt,
Wurzelfräsen ist als Dienstleistung in der Gesellschaft angekommen.
Auch ist es flächendeckend vorhanden.
Das Risiko durch Zahlungsausfälle ist ,gerade bei weitentfernten Kunden immens gestiegen.
Informationen über die Zahlungfähigkeit des AGs sollten nicht vernachlässigt werden.
Der Preis für weite Entfernungen richtet sich immer nach der Auftragsgröße.
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 903
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Wer fährt am weitesten zu seinen Kunden

Beitragvon ADLERAUGE » Mo 26. Aug 2013, 12:28

Ganz einfach: Wir arbeiten dort, wo wir gebraucht werden und der Kunde bereit ist, unsere Kosten zu tragen. Hier gibt`s auch nichts zu verhandeln und für alle gelten die gleichen Preise.

Bei uns ist es so, daß die Zeit ab der Abfahrt auf unserem Firmengelände läuft (Nachweis: elektronischer Tachographen-Ausdruck) und wir je nach eingesetzter Maschine und benötigtem Transportfahrzeug Netto-Stundenpreise (inkl. MA) für An- und Abfahrt von 80-180 € berechnen.

Wenn wir z. B. von N nach M und wieder zurück fahren, kommen da ganz schnell mal 400 bis über 600 Euro zusammen. Das macht man allerdings nicht für ein paar Wurzeln, sondern dann muß es arbeitstechnisch auch richtig krachen.

ADLERAUGE
ADLERAUGE
 
Beiträge: 11
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 08:50

Vorherige

Zurück zu Preise fürs Wurzelstockfräsen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast