Änderung Zähnezahl versus Schwungmasse SC 252

Änderung Zähnezahl versus Schwungmasse SC 252

Beitragvon köpi » So 25. Feb 2018, 11:01

Hallo Fräsergemeinde,
Ich fahre pro series mit selbst aufgelöteten Platten vom Franz auf einer Vermeer SC 252.
Alles gut soweit. Ich bin ab und an im Netz unterwegs um aktuell zu bleiben und bin auf die umrüstkits von Greenteeth gestoßen.
Die Zähne sind für mich kein Thema aber evtl. Die Idee. weniger dafür grössere Zähne verringert natürlich die Reibung bei hohem Spanaufkommen z.B. bei tiefen Fräsungen da sind die pro Series natürlich mit den dicken Zahnhaltern eher schlecht. China teeth wären schon besser da schlanker. Wären weniger noch dazu schlankere dafür etwas grössere Zähne (Fläche) dann noch besser? Nachteil wäre natürlich weniger Fräsradmasse und erhöhter Verschleiß an den wenigen Zähnen.
Hat jemand dazu eine Meinung?
Gruß Andreas
köpi
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 20. Mär 2013, 13:43

Re: Änderung Zähnezahl versus Schwungmasse SC 252

Beitragvon Franz » Mo 26. Feb 2018, 20:25

Nun ja,
erstmal für die nicht Lateiner,versus heißt "gegen".
SC252 heißt 25-27 PS,mein Kosename dafür, Zahnfleischkauer.
Jetzt müssen wir uns erstmal die greeninovationen ansehen,damit wir köpis Gedanken verstehen können.

https://www.youtube.com/watch?v=5yl7BRzGzno

https://www.youtube.com/watch?v=ufiS-chXGRk

https://www.alpinerhino.com/

Viel Spass
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 932
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Änderung Zähnezahl versus Schwungmasse SC 252

Beitragvon köpi » Mo 26. Feb 2018, 20:52

Hallo franz,
Nicht falsch verstehen, ich bin mit dem Zahnfleischkauer im Rahmen seiner Möglichkeiten zufrieden. ich weiss um die Vor- und Nachteile.
Mir geht es um den Reibungswiederstand in der Tiefe, wenn die Summe der Späne bremst. Dann würde so ein Fräsrad doch Vorteile bieten. Oberirdisch und in geringer Tiefe bin ich mit meinen Zähnen und Fräsrad zufrieden.
Was ich genau meine : auf greenteeth.com performance upgrade kits. Original Fräsrad 3 Zahnpaare 900er Zähne.
Gruss Andreas
köpi
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 20. Mär 2013, 13:43

Re: Änderung Zähnezahl versus Schwungmasse SC 252

Beitragvon Franz » Di 27. Feb 2018, 07:19

Moin Köpi,
lass dich nicht von den Werbefilmen blenden,da sind scharfe Fräsmeißel drauf.
Eine Stunde später würde die Kiste damit abkacken.
900er Greenteeth kannst du auf der sc252 nicht fahren,wegen fehlender PS.
Green gibt 700er für 27 PS an,und das funktioniert nur,wenn die Zähne scharf sind.
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 932
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Änderung Zähnezahl versus Schwungmasse SC 252

Beitragvon marksman » Di 27. Feb 2018, 15:53

Franz, stumpfe Meißel sind immer schei.... .

Es ist egal ob du China oder Green fährst, wenn sie Steine oder Eisen erwischen und stumpf sind fräst keiner mehr.

Ich habe immer scharfe Meißel dabei wenn ich fräse, egal ob ich mit der Laski oder fsi arbeite.
marksman
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo 26. Mär 2012, 17:56

Re: Änderung Zähnezahl versus Schwungmasse SC 252

Beitragvon köpi » Di 27. Feb 2018, 16:23

Hallo, mir geht es nicht um diese Zähne!
Mir geht es um weniger Zähne dafür mit mehr Fläche. Da ist doch die Leistung egal wenn die Zahnfläche die im Eingriff ist gleich bleibt. Also gleiche spanabnahme bei weniger Reibung (3 paar Zahnhalter anstatt 8 paar Zahnhalter) und in der Folge natürlich schneller stumpfe Zähne. Wirken tut das natürlich nur in der Tiefe bei viel Spanmasse die nicht raus geschleudert wird sondern sich ewig im Kreis dreht.
mich interessiert eure Meinung ob diese Annahme stimmt.
Gruss köpi
köpi
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 20. Mär 2013, 13:43

Re: Änderung Zähnezahl versus Schwungmasse SC 252

Beitragvon Franz » Di 27. Feb 2018, 17:58

Eine Funkfernbedienung,und weiteren Firlefans wird als Innovation von den Maschinenherstellern angepriesen.
Um den Spanraum kümmert sich von den großmauligenTypen keiner.
Stimmt leider nicht ganz,Hagedorn hat sich was einfallen lassen.
Die Fräser mit der Powermax erzählen mir beiläufig,daß sie ausversehen manchmal zu tief fräsen ohne es zu wollen.
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 932
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Änderung Zähnezahl versus Schwungmasse SC 252

Beitragvon greenhorn » Di 27. Feb 2018, 19:22

wenn ich mir die "Filmchen" der Hagedorn -Fräsen ansehe kommt mir immer das kalte Grausen. Die rutscht über den Stubben wie einer der bei Glatteis über einen Randstein schliddert. Ohne konkrete Kontrolle über den Schwenkarm. Wenn da zentimetergenau zu fräsen ist, hängt das Fräsrad doch in jedem Zaun drin. Auch das intensive Schlagen von Fräsarm und dem ganzen Aufbau kann eigentlich nur zu Lasten der Maschinenteile gehen. Aber soweit der Bediener damit klar kommt und die Teile so gut verarbeitet sind das die das aushalten...... wenn ich da an meine Vermeer denke bei der sich bereits mit 350 Std. schon alle vier Lager am Schwenkarm verabschiedet haben ohne auch nur annähernd so belastet zu sein.....erscheint mir das schon wie ein Wunder.
greenhorn
 
Beiträge: 31
Registriert: So 25. Mai 2014, 17:32

Re: Änderung Zähnezahl versus Schwungmasse SC 252

Beitragvon Franz » Di 27. Feb 2018, 19:48

Die Hagedorn kannst du präzise eistellen.
Hier kommt sogar Köpis eingebung zum tragen.
Wenige Zähne am Schneidrad,nur das diese angeschweißt werden müssen.
Die alten Hagedornfüchse lassen mit ihren Zahnkreationen am Schneidrad,Kollegen mit wesentlich mehr PS alt aussehen.
Einige haben mehere Schneidräder dabei,sogar für unterschiedliche Holzarten. ( Erfahrungssache )
Alle sind sich einig : Fernbedienung brauchen sie nicht,was zählt ist ein günstiger Preis.

Bild

Bild

Bild
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 932
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld


Zurück zu Tieffräsen und Geländetauglichkeit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron