Allgemeines zum Tieffräsen

Re: Allgemeines zum Tieffräsen

Beitragvon Martin » Di 1. Jun 2010, 19:47

Hallo Franz, hätte eine Frage zu Deiner Tiefräsvorrichtung. Da ich fast alle Teile habe, muss ich doch noch mal was technisches Fragen.
Wo bzw. wie hast Du die Zuleitung für das Steuerventil genommen?

Gruß
Martin
Martin
 
Beiträge: 100
Registriert: Mo 3. Mai 2010, 19:25
Wohnort: Bamberg

Re: Allgemeines zum Tieffräsen

Beitragvon Franz » Di 1. Jun 2010, 20:26

Hallo Martin.
Die Zuleitung habe ich vom Zylinder der teleskobierbaren Hinterachse abgenommen.
Hast Du nicht,Du solltest die Leitung vom Fahrantrieb nehmen,oder die von der Lenkung.
Werde schauen,ob ich morgen detaillierte Fotos machen kann.
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 932
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Allgemeines zum Tieffräsen

Beitragvon Martin » Di 1. Jun 2010, 20:32

Super, wäre Klasse!!
Martin
 
Beiträge: 100
Registriert: Mo 3. Mai 2010, 19:25
Wohnort: Bamberg

Re: Allgemeines zum Tieffräsen

Beitragvon Franz » Mi 2. Jun 2010, 15:43

So Martin
Hier die Beschreibung :
Für mich der beste Platz ist unter dem Steuerpult. Hier kannst Du das Steuerventil anschrauben,siehe Bild.

Bild

Das Steuerventil sollte so aussehen.Die Anschlüsse habe ich zun einfachen Verständnis farblich gekennzeichnet.
Das Ventil ist von unten aufgenommen.
Zu den Farben :
ROT : Die beiden rot gezeichneten Schläuche,kommen von oben vom Steuerventil ( bei mir Teleskophinterachse )

Grün : Die grünen gehen zum Zylinder ( bei mir Teleskophinterachse ) erster Steuerkreis

Blau : Die blauen gehen zum Hebezylinder,zweiter Steuerkreis

Bild

Im Grunde einfach,Du schaltest mit dem unteren Steuerventil von einem Zylinder auf den anderen.
Aufwärts und abwärts regelst Du mit dem oberen Steuerventil.
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 932
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Allgemeines zum Tieffräsen

Beitragvon Martin » Do 3. Jun 2010, 12:41

Danke für die Mühe Franz. Noch eine Frage, wo hast Du den Stützfuss her? Habe überall im I-net gesucht. Nix gefunden. Habe noch eine alte Schwungscheibe von meinem U1200 rumliegen. Zur Not muß ich denn nehmen.
Martin
 
Beiträge: 100
Registriert: Mo 3. Mai 2010, 19:25
Wohnort: Bamberg

Re: Allgemeines zum Tieffräsen

Beitragvon Franz » Do 3. Jun 2010, 13:52

Bitte so stabil wie es geht.
Es ist eine ausgebrannte runde Platte die wurde warmgemacht und unter einer Presse ballig gedrückt.
Dann lag da noch ne alte stabile Kardanwelle rum,die sich anbot.
Ein stabiles Gelenkstück muß da unbedingt zwischen.
Viel Spaß beim machen.
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 932
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Allgemeines zum Tieffräsen

Beitragvon Martin » Do 3. Jun 2010, 15:15

Naja, dann denk ich, dass ich die Schwungscheibe nehme. Das Ding wiegt ca. 20kg und ist stabil. Sag mal Franz, würdest Du an meiner Stelle ein Kreuzgelenk nehmen oder ein Kugelgelenk?
Martin
 
Beiträge: 100
Registriert: Mo 3. Mai 2010, 19:25
Wohnort: Bamberg

Re: Allgemeines zum Tieffräsen

Beitragvon Franz » Do 3. Jun 2010, 16:08

Würde ein Kreutzgelenk vorziehen.
Du kannst es schrauben oder schweißen und vor allen Dingen abschmieren.
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 932
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Allgemeines zum Tieffräsen

Beitragvon Martin » Do 3. Jun 2010, 20:18

Habe das Kreuzgelenk genommen. War heute auch noch fleißig. Stützfuß mit Kreuzgelenk ist fertig. Bilder werde ich mal die Tage reinstellen.
Momentane Kosten:
- Hubzylinder aus der "Bucht", neuwertig 135,-€
- Steuergerät 55,-€
- Stützfussplatte (eine alte Motorschwungscheibe von unserem Unimog) aus unserem Alteisenvorrat
- altes Kreuzgelenk aus Alteisenvorrat
- eine Menge Elektroden schon verbruzelt :D

noch kommende Kosten:
- Stahlblech
- Hydraulikzubehör
- Farbe



Tipp:
Wer kein Alteisenvorrat besitzt, Schrotthändler haben Kardanwellen etc.

Grüße
Martin
Martin
 
Beiträge: 100
Registriert: Mo 3. Mai 2010, 19:25
Wohnort: Bamberg

Re: Allgemeines zum Tieffräsen

Beitragvon Franz » Mi 9. Jun 2010, 10:57

Hier nochmal zwei Bilder von der Befestigung Klobenstange Kreutzgelenk.

Bild

Bild
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 932
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

VorherigeNächste

Zurück zu Tieffräsen und Geländetauglichkeit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast