Allgemeines über Schneidradlager

Ein Thema womit sich jeder Stubbenfräser irgendwann
konfrontiert sieht

Re: Allgemeines über Schneidradlager

Beitragvon derMaik » Do 29. Dez 2011, 12:46

Franz hat geschrieben:Rexnord Linkbelt , pendelnd vorgespannte Rollenlager, mit konischen Rollen für die Boliden.
Normale pendelnde Kugellager,in Industriequalität für die Zahnfleischkauer.
Lebensdauer zwischen 400- und 500 Stunden für Rexnord.


hjast du da genauere daten?!?
bessere qualität als vermeer original?
derMaik
 
Beiträge: 6
Registriert: So 11. Dez 2011, 10:21

Re: Allgemeines über Schneidradlager

Beitragvon Franz » Do 29. Dez 2011, 16:18

Die 1 1/4 Zoll Pendelkugellager mit Lagerbock,sind in der Qualität in Ordnung,egal ob originale von Vermeer oder im Industriehandel.
Der Unterschied zu den Rexnordlagern besteht in der guten Abdichtung aus Metall, ( genial gemacht bei Rexnord ) und den konischen Rollen.
Bei den 1 1/4 Zoll Pendelkugellagern wird viel zuviel geschmiert,das meiste Fett hängt außen,es wird aus dem oberen Ring seitlich rausgedrückt.
Die Bohrung im äußeren Lagerring für die Schmierung,ist zu klein,darum kommt meist nicht genug ins Lager.
Die Schmierbohrung im Außenring solle deshalb mit einem Dremel oder Ferm mit einem kleinen Hartmetallkugelschleifstift aufgeschliffen werden damit hat man dann schon ein längeres Lagerleben,durch Fett im Lager.
Auch sollte das Paket immer zusammen gewechselt werden,Lager und Lagerbock.
Es sollte auch nicht mit Abziehern die Lagerpassung auf der Welle beschädigt werden.
Mit einer dünnen Trennscheibe den Lagerbock oben und unten eintrennen,dann ein Schlag mit einem Meißel im Trennschnitt,und das Lager fällt auseinander.
Die Lager sind meist durch Passungsrost recht fest auf der Welle.
Bei den Rexnordlagern hat sich folgende Schmierweise für eine lange Lebensdauer herauskristallisiert :
Bei Arbeitsanfang 5 Schläge,nach 4 Stunden 2 Schläge mit der Fettpresse.
Auch sollten immer ein paar Schmiernippel mitgenommen werden,falls ein Steinschlag mal einen beschädigt,dann kann der sofort ausgetauscht werden.
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 932
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Allgemeines über Schneidradlager

Beitragvon Franz » Fr 6. Apr 2012, 10:42

Gestern wars wieder soweit,
Lager bis zum totalen Versagen gefahren = 505 Stunden.
Für mich zufriedenstellende Leistung.
Nur der Zeitpunkt ist etwas ungünstig,Arbeit bis zum Abwinken.

An alle,
Frohe Ostern !
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 932
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Allgemeines über Schneidradlager

Beitragvon Fräserchris » So 12. Mai 2013, 20:47

Franz wo bekomme ich die Fräsradlager für meine Bandit falls ich sie nicht direkt beim Händler kaufen möchte
Fräserchris
 
Beiträge: 22
Registriert: Mo 6. Mai 2013, 19:05

Re: Allgemeines über Schneidradlager

Beitragvon Franz » Mo 13. Mai 2013, 04:10

Von mir.
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 932
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Allgemeines über Schneidradlager

Beitragvon Fräserchris » Mo 13. Mai 2013, 18:46

Was kosten die Lager von der bandit 2900t bei dir Franz?
Fräserchris
 
Beiträge: 22
Registriert: Mo 6. Mai 2013, 19:05

Re: Allgemeines über Schneidradlager

Beitragvon Franz » Di 14. Mai 2013, 06:12

Rexnord Schneidradlager 1 3/4 Zoll = 1 Stk. 345,00 €
+ Verpackung und Versand.
+ MwSt.
Wenn österreichische Umsatzsteuer ID vorhanden,dann keine deutsche MwSt.
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 932
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Allgemeines über Schneidradlager

Beitragvon wurzelandy » Do 28. Apr 2016, 18:13

Hallo Kollegen,

hab mal ein Video zum Thema "Schneidradlager-Wechsel" auf You-Tube eingestellt.

Hier der Link: https://youtu.be/_Ctegjac8pI
wurzelandy
 
Beiträge: 73
Registriert: Fr 9. Apr 2010, 18:27

Re: Allgemeines über Schneidradlager

Beitragvon Franz » Do 28. Apr 2016, 19:22

Bin beeindruckt.

Was kosten die Lager ?
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 932
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Allgemeines über Schneidradlager

Beitragvon wurzelandy » Fr 29. Apr 2016, 15:32

Die Lager kosten bei meinem Maschinen-Importeur ( Fa.Vogt ) € 205,00/Stk netto. Den Preis hielt ich
anfangs für völlig vertretbar. Nachdem ich die Lager erhalten habe und nun wusste welche Lager es sind, haben meine
Recherchen im Netz ergeben, dass man sie auch für etwa die Hälfte bekommen kann.

P.S. Danke fürs Lob.
wurzelandy
 
Beiträge: 73
Registriert: Fr 9. Apr 2010, 18:27

VorherigeNächste

Zurück zu Schneidradlager

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast