Stubbenfräser und BG

Hier geht es etwas in die Baumpflege,es kann über Fällungen,
Komplettaufträge Fällen + Fräsen und die dazu gehörigen
Qualifikationen berichtet werden.

Stubbenfräser und BG

Beitragvon Franz » Sa 19. Mai 2012, 11:38

Möchte hier mal etwas über die Erfahrungen der Kollegen mit der Gartenbauberufsgenossenschaft hören,
mir kamen in letzter Zeit einige ungewöhnliche Vorfälle zu Ohren.
Die Gartenbauberufsgenossenschaft wird in Zukunft mit der Landwirtschaftlichenberufsgenossenschaft zusammengelegt.

Wäre auch schön,wenn ein Angestellter der BG sich hier im Forum dazu äußert,er ist herzlich eingeladen.
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 932
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Stubbenfräser und BG

Beitragvon Baumstümpfe ade » So 8. Jun 2014, 19:59

Hallo
Ich möchte möchte mal dieses Thema ansprechen,in anderen Foren wurde nun schon oft über BG Abgenommen oder nicht geschrieben

Was genau ist BG abgenommen bzw worauf achtet die BG
Was ist CE Abnahme
Welche Maschinen sind CE abgenommen
Was müssen Maschinen erfüllen um CE oder BG Abgenommen zu sein

Muss eine Maschine BG oder CE abgenommen sein und wer schreibt das vor.

bin gespannt.
Baumstümpfe ade
 
Beiträge: 211
Registriert: Sa 6. Feb 2010, 18:56

Re: Stubbenfräser und BG

Beitragvon Opelgerdi » Mo 9. Jun 2014, 10:35

moin habe grade nen kumpel gefragt der hat seine diplom arbeit uber ce kennzeichnungen geschrieben.

der meint alles weich gespült frag deinen sachbearbeiter schriftlich dann bist du auf der sicheren sache .

er sagt du kannst erwarten wenn maschinen hersteller die maschinen unters volk bringen alles ok,
ist aber sobald du hand anlegst z.b andere zähne selbstgebaute schilder tieffräsvorrichtungen sind die wieder raus also alles schwammig .

gruß gerdi
Opelgerdi
 
Beiträge: 15
Registriert: Mi 16. Apr 2014, 12:01

Re: Stubbenfräser und BG

Beitragvon Baumstümpfe ade » Mo 9. Jun 2014, 13:22

Opelgerdi hat geschrieben:er sagt du kannst erwarten wenn maschinen hersteller die maschinen unters volk bringen alles ok,
ist aber sobald du hand anlegst z.b andere zähne selbstgebaute schilder tieffräsvorrichtungen sind die wieder raus also alles schwammig .


Ja ok aber wie ist es wenn die Maschinen aus einem anderen Land kommen wo andere vorschriften gelten
Baumstümpfe ade
 
Beiträge: 211
Registriert: Sa 6. Feb 2010, 18:56

Re: Stubbenfräser und BG

Beitragvon Opelgerdi » Mo 9. Jun 2014, 16:55

also vermeer rayco etc also ausländische maschine die hier in verkehr gebracht werden da "sollte" man von ausgehen das alles gesetzes konform ist aber wie gesagt "sollte"

gruß gerd
Opelgerdi
 
Beiträge: 15
Registriert: Mi 16. Apr 2014, 12:01

Re: Stubbenfräser und BG

Beitragvon wurzelandy » Di 10. Jun 2014, 17:59

Ich bin seid 20 Jahren bei der Berufsgenossenschaft/Kassel Haftpflichversichert. Immer wenn ich mir eine neue Stubbenfräse gekauft habe, habe ich der BG die Maschine ( Hersteller und Typ ) gemeldet.
Nachfragen gab es nie und Schäden wurden ebenfalls ohne Nachfragen reguliert.
wurzelandy
 
Beiträge: 73
Registriert: Fr 9. Apr 2010, 18:27

Re: Stubbenfräser und BG

Beitragvon Opelgerdi » Mi 11. Jun 2014, 19:39

Mit Schäden meinst du sicherlich Personen Schäden die du oder dein Personal hatten ??? Oder ??? Gruß
Opelgerdi
 
Beiträge: 15
Registriert: Mi 16. Apr 2014, 12:01

Re: Stubbenfräser und BG

Beitragvon wurzelandy » Fr 13. Jun 2014, 09:38

Nein, ich meinte Schäden an Kabel, Leitungen oder Fensterscheibe.

Ich muß allerdings sagen, dass ich in den letzten 15 Jahren, seit ich fräse erst zwei Schäden hatte, die die Haftpflichtversicherung regulieren mußte:
einmal ein Stromkabel, das nur angeratscht wurde und ein Telekomkabel.
wurzelandy
 
Beiträge: 73
Registriert: Fr 9. Apr 2010, 18:27

Re: Stubbenfräser und BG

Beitragvon Opelgerdi » Fr 13. Jun 2014, 20:51

Wurzellandy du kennst aber denn Unterschied zwischen BG und Haftpflichtversicherung ?
Gruß gerd
Opelgerdi
 
Beiträge: 15
Registriert: Mi 16. Apr 2014, 12:01

Re: Stubbenfräser und BG

Beitragvon wurzelandy » Sa 14. Jun 2014, 12:24

Nach über 20 Jahren muss ich zwar immerwieder über den Unterschied zwischen brutto und netto nachdenken, aber BG und Haftpflicht habe ich verstanden.

Bei der Berufsgenossenschaft in Kassel habe ich eine Unfallversicherung und eine Haftpflichtversicherung. Die Abteilung Haftpflichversicherung interessiert sich für jede Veränderung in meinem Maschinenpark und die melde ich auch. Dabei kam es noch nie zu Nachfragen zu den Stubbenfräsen. Die Abteilung Haftpflichtversicherung hat sich noch nie für Maschinen interessiert, sondern fragt nur meine Arbeitszeit ab.
wurzelandy
 
Beiträge: 73
Registriert: Fr 9. Apr 2010, 18:27

Nächste

Zurück zu Verschiedenes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron