Ein kurzer Gruss aus der nördlichsten Ecke NRW

Dieses ist die Eingangsseite zum Kennenlernen
und allgemeinen Fragen rund ums Grindern.

Ein kurzer Gruss aus der nördlichsten Ecke NRW

Beitragvon Kobold1102 » Do 5. Apr 2018, 22:07

Hallo
ich bin über die Hartmetallplätchen zum auflöten auf das Forum gestoßen...
Sehr interessant hier :D
Viele neue Infos die wirklich gut sind- wo ich meine da hat sich wer Gedanken gemacht!!
Einige Meinungen rütteln stark an meinem Weltbild der Fräserei. Ich selber habe eine FSI 65 t davor einen 180PS JCB / eine SC 410 H und als alternative zum Fitnesstudio eine SG 13 von den Schweden.
Franz wird bei der Kombi jetzt sicher schon Schnappatmung bekommen aber wir kommen da sehr gut mit klar ....einige der hier genannten Mankos der 410 zb können auch Vorteil sein bzw sind bei uns so noch nie Aufgetretten.
Gerade auch was Leistung angeht finde ich viele Komentare sehr spannend/ interessant.
Ich meine es gibt ja nicht den Standart Stubben - ich hatte neulich ne 120cm Weide die wie gummmmmmie war drei Stubben weiter genau so ein Monster aber schwupp war es weg...
Von daher bin ich was Leistung angeht vorsichtig es sind ja meist nur "Gefühlte Werte"
In dem Sinne munter bleiben....
Kobold1102
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 3. Apr 2018, 22:22

Re: Ein kurzer Gruss aus der nördlichsten Ecke NRW

Beitragvon Franz » Fr 6. Apr 2018, 08:58

Es steht geschrieben :
Ein jeder soll nach seiner facon selig werden,und für sein handeln die Verantwortung tragen.

Zitat : Friedrich der Große über die Religionen.
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 935
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld


Zurück zu Willkommen im Stubbenfräsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast