Ein Neuer aus Niedersachsen

Dieses ist die Eingangsseite zum Kennenlernen
und allgemeinen Fragen rund ums Grindern.

Re: Ein Neuer aus Niedersachsen

Beitragvon Bjoern » Sa 17. Sep 2011, 18:53

hallo ich kenn die berkilli nicht aber ich komme mit der laski 350 nicht auf 120cm die stunde.
wenn ich ordentlich fräse mit zur seite harken des fräsgutes umsetzten und ca 25 cm tief fräse und auch die großen wurzelausläufer wegfräse komm ich auf
ca 90 cm die std je nach baumart naß oder trocken alt oder frisch gefällt.
Bjoern
 
Beiträge: 33
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 20:13

Re: Ein Neuer aus Niedersachsen

Beitragvon Groschen » So 18. Sep 2011, 18:10

Also 120 cm lassen sich auf die reine Fräszeit durchaus in einer Stunde realisieren, wobei sich natürlich zwei 60 er Stubben besser fräsen lassen, als einer mit 120 cm.

Hier ein 115 cm Lärchenstubben von vergangener Woche. Reine Fräszeit rund 50 Minuten, dann noch 1,5 Stunden für Mulch laden, Mutterboden einbauen und Rasensaat einbringen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Gruß Marc
Groschen
 
Beiträge: 51
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 22:00

Re: Ein Neuer aus Niedersachsen

Beitragvon Bjoern » So 18. Sep 2011, 18:37

hallo
wie gesagt ich kann nur für die laski 350 sprechen kommt ntürlich drauf an wo steht der stubben und sowie auf dem bild zusehen natürlich ideal mann kommt von allen seiten ran kann gut weg harcken zwischen durch (wobei ich hätte ihn glaube ich noch tiefer weggesägt aber alles glaubenssache.
gruß björn
Bjoern
 
Beiträge: 33
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 20:13

Re: Ein Neuer aus Niedersachsen

Beitragvon Groschen » So 18. Sep 2011, 18:48

Natürlich gibt es immer Situatioen, wo das länger dauert, aber die gibt es bei größeren Maschinen auch..... Hier ging es halt sehr gut von der Zugänglichkeit.

Ich hätte den auch gerne noch tiefer abgeschnitten, aber ich hatte mich bei der Wahl der Motorsäge und der darauf befindlichen Schiene etwas vertan...... :roll: :roll:

Gruß Marc
Groschen
 
Beiträge: 51
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 22:00

Re: Ein Neuer aus Niedersachsen

Beitragvon Bjoern » So 18. Sep 2011, 18:54

das mit den grössern maschinen sehe ich auch so und oft lohnt es sich doch gar nicht nen 60 mit ner grossen fräse zufräsen bis die abgeladen ist und in den garten gezirkelt ist pack ich schon zusammen und rechne ab .
trodzdem halten auch wir eine große fräse vor.

gruß björn
Bjoern
 
Beiträge: 33
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 20:13

Re: Ein Neuer aus Niedersachsen

Beitragvon schotterpilot » So 18. Sep 2011, 19:03

Groschen hat geschrieben:Also 120 cm lassen sich auf die reine Fräszeit durchaus in einer Stunde realisieren, wobei sich natürlich zwei 60 er Stubben besser fräsen lassen, als einer mit 120 cm.

Hier ein 115 cm Lärchenstubben von vergangener Woche. Reine Fräszeit rund 50 Minuten, dann noch 1,5 Stunden für Mulch laden, Mutterboden einbauen und Rasensaat einbringen....

Gruß Marc


Jetzt bin ich echt hin und her gerissen!
Der Preis für die Berkili ist ja fast unschlagbar!!
Wie tief kommst du denn mit der unter die Grasnarbe?
Sind die angegebenen 30 cm realistisch?
schotterpilot
 
Beiträge: 52
Registriert: Mi 14. Sep 2011, 08:15

Re: Ein Neuer aus Niedersachsen

Beitragvon Groschen » So 18. Sep 2011, 19:29

Bjoern hat geschrieben:das mit den grössern maschinen sehe ich auch so und oft lohnt es sich doch gar nicht nen 60 mit ner grossen fräse zufräsen bis die abgeladen ist und in den garten gezirkelt ist pack ich schon zusammen und rechne ab .
trodzdem halten auch wir eine große fräse vor.

gruß björn


Hier das beste Beispiel. Stubben mit 55cm Durchmesser fräsen und Kirschlorbeer an die Stelle pflanzen hat mit Ab- und Aufladen, sowie der gesamten Arbeitszeit hat das gerade mal 40 Minuten gedauert.

Bild

Bild

@ schotterpilot

30 cm sind durchaus machbar, dann hört es aber auch beizeiten auf. Ruf doch einfach mal bei der Fa. Berkili an bestell einen schönen Gruß von mir aus Halle/Westfalen und lass Dir eine der Maschinen vorführen. Nur so kannst Du Dir wirklich ein Bild von der Maschine machen.

Gruß Marc
Groschen
 
Beiträge: 51
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 22:00

Re: Ein Neuer aus Niedersachsen

Beitragvon Franz » Mo 19. Sep 2011, 04:55

Und die Berkili hat eine vernünftige Schnittgeometrie,nämlich 8 Stück Zähne auf dem Schneidrad.
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 935
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Ein Neuer aus Niedersachsen

Beitragvon Bjoern » Mo 19. Sep 2011, 08:12

moin moin
ich denke auch probier das ganze aus lass dir das vorführen.
laski maschinen stehen hier in hamburg bei verleihern (teils stumpfe zähne)
das mit 8 zähne auf der laski ist interessant ich kenne aber keinen der es ausprobiert hat .
gruß björn
Bjoern
 
Beiträge: 33
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 20:13

Re: Ein Neuer aus Niedersachsen

Beitragvon schotterpilot » Mo 19. Sep 2011, 12:45

Bjoern hat geschrieben:moin moin
ich denke auch probier das ganze aus lass dir das vorführen.


Das würde ich gern machen, da ich aber ziemlich weit "hinterm Mond" wohne, wird hier wegen so einer kleinen Fräse wohl kaum jemand rauskommen um sie mir vorzuführen.
Danke trotzdem für eure Mühe!!
Die Berkili schaut auf den Bilder so aus, als ob sich der Vorderwagen leich nach unten neigt. Bei der Laski schaut das gerade aus. Ist das möglicherweise ein Grund, warum zumindest auf dem Papier die Berkili weiter in die Erde kommt?
schotterpilot
 
Beiträge: 52
Registriert: Mi 14. Sep 2011, 08:15

VorherigeNächste

Zurück zu Willkommen im Stubbenfräsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast