Extrem stump grinding

Dieses ist die Eingangsseite zum Kennenlernen
und allgemeinen Fragen rund ums Grindern.

Re: Extrem stump grinding

Beitragvon Kate » Mo 31. Mai 2010, 17:27

Habt Ihr schon mal einen Stubben gehabt den Ihr nicht fräsen konntet ? :evil:
Gruss
Björn
Kate
 
Beiträge: 127
Registriert: Sa 29. Mai 2010, 13:43

Re: Extrem stump grinding

Beitragvon andy » Mo 31. Mai 2010, 17:48

Mein Lehrmeister hat immer gesagt : Geht nicht gibts nicht
je älter das ich geworden bin muss ich sagen er hat recht.

gruss Andy
andy
 
Beiträge: 12
Registriert: Sa 6. Mär 2010, 13:45

Re: Extrem stump grinding

Beitragvon Franz » Mo 31. Mai 2010, 17:54

Dein Bild habe ich so verstanden.
Hier mal der Winkel an einem China-super-Teeth.

Bild
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 928
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Extrem stump grinding

Beitragvon Kate » Mo 31. Mai 2010, 19:02

Genau, nur bei Dir ist die Platte richtig, die vordere Kante trifft zuerst auf das Holz.
Was soll mein Chef jetzt mit den falschen Zähnen machen, - einschmelzen und vergessen.
Gruss
Björn
Kate
 
Beiträge: 127
Registriert: Sa 29. Mai 2010, 13:43

Re: Extrem stump grinding

Beitragvon Kate » Do 3. Jun 2010, 20:19

Wurstpeter hat geschrieben:Nach 2 schwer negativen Erfahrungen lasse ich mir vor Arbeitsbeginn IMMER den Haftungsausschluß für Schäden unterhalb der Grasnarbe unterschreiben - manch einem Kunden fallen dann ad hoc doch noch selbstverlegte Stromkabel oder längst überwachsene Steinumrandungen etc. ein ;)


Wie ist die Reaktion der Kunden wenn sie unterschreiben sollen und was machst Du wenn sie nicht unterschreiben.
Gruss
Björn
Kate
 
Beiträge: 127
Registriert: Sa 29. Mai 2010, 13:43

Re: Extrem stump grinding

Beitragvon Wurstpeter » Do 3. Jun 2010, 20:58

Manchen fällt dann schlagartig noch irgendwas ein, zB selbstverlegte Stromkabel oder die längst überwachsene Steinumrandung des Baumstumpfes. Wenn jemand nicht unterschreiben will, fräse ich auch nicht. Ist aber selten, die meisten haben Verständnis.
Wurstpeter
 
Beiträge: 46
Registriert: So 28. Feb 2010, 13:48

Re: Extrem stump grinding

Beitragvon Kate » Mo 14. Jun 2010, 14:57

Wir haben jetzt mal einen Fräser kommen lassen, nicht zu vergleichen mit selber machen. :mrgreen:
Der hat ein 500 V Hauptstromkabel erwischt das lag nicht mal 20 cm tief, :evil:
Ich habe mich mal schlau gemacht, Kabeltiefe min. 60 cm, Schutzrohr und Trasseband müssen vorhanden sein, war aber nicht. :geek:
Wer zahlt den Schaden ?? :o
Gruss
Björn
Kate
 
Beiträge: 127
Registriert: Sa 29. Mai 2010, 13:43

Re: Extrem stump grinding

Beitragvon Franz » So 20. Jun 2010, 08:12

Zurück zum Thema.
Samstag einen Auftrag an der Alster ausgeführt.
Dieses ist ein Beitrag über das Arbeiten mit der Stubbenfräse auf engem Raum,mit exaktem Ende, ( unter Baugerüst ).
Es soll die Machbarkeit,auch mit größeren Maschinen auf kleinem Raum zeigen.
Es handelt sich um einen Fichtenstock.
Viel Spaß beim Betrachten.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 928
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Extrem stump grinding

Beitragvon Baumstümpfe ade » So 20. Jun 2010, 11:17

Hallo
Eine Ähnliche Situation hatte ich auch schon .
Als ich auf die Baustelle kam hatten die Gerüstbauer das Gerüst mit einem Fuß auf den Stock gebau .
Ich muste wieder weiter Ziehen .
Gruß
Baumstümpfe ade
 
Beiträge: 211
Registriert: Sa 6. Feb 2010, 18:56

Re: Extrem stump grinding

Beitragvon Martin » Mo 28. Jun 2010, 17:09

So, schaut zwar nicht so extrem aus, aber mein Neigungsmesser hat zwischen 20-25° angezeigt

Gruß
Martin
Dateianhänge
DSC00055.JPG
DSC00055.JPG (97.66 KiB) 2836-mal betrachtet
Martin
 
Beiträge: 100
Registriert: Mo 3. Mai 2010, 19:25
Wohnort: Bamberg

VorherigeNächste

Zurück zu Willkommen im Stubbenfräsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast