Grüße aus dem Raum Gütersloh Bielefeld

Dieses ist die Eingangsseite zum Kennenlernen
und allgemeinen Fragen rund ums Grindern.

Re: Grüße aus dem Raum Gütersloh Bielefeld

Beitragvon wernerheukoppel » So 12. Feb 2017, 21:23

Lennart
Lehne den Auftrag ab 65 cm da kotzt du und wenn du ne Leitung triffs ...
Ich weiß noch vor 3 Jahren in Bad Segeberg mit nem heli wurde der Kollege weggeflogen der bauhof war dabei.
Hör auf Franz die Versicherung wird Wege suchen und finden nicht zuzahlen.
wernerheukoppel
 
Beiträge: 31
Registriert: Di 19. Aug 2014, 11:34

Re: Grüße aus dem Raum Gütersloh Bielefeld

Beitragvon holzknecht » Mo 13. Feb 2017, 04:45

Hallo,
ich verlasse mich auf mein Gerät. Hat noch nie versagt. Kauf dir das von Genny Radiodetection. Es zeigt auch Kabel an, die keine Stromführung haben so wie Telefonkabel oder Leitungen von Lichtmasten die gerade nicht unter Strom stehen. Glasfaserkabel findest du leider nicht mit dem Gerät. Du kannst dir dann auch noch einen Sender dazu kaufen, dann sendet der dann Stromsignale aus und du findest sicher nicht stromführende Kabel oder Wasser- und Gasleitungen. Wenn du den Auftrag nicht machst, dann macht es ein anderer. Gruß
holzknecht
 
Beiträge: 110
Registriert: Mi 25. Aug 2010, 18:43

Re: Grüße aus dem Raum Gütersloh Bielefeld

Beitragvon wernerheukoppel » Di 14. Feb 2017, 08:53

Holzknecht klar macht das ein anderer ein dummer steht immer auf.
wernerheukoppel
 
Beiträge: 31
Registriert: Di 19. Aug 2014, 11:34

Re: Grüße aus dem Raum Gütersloh Bielefeld

Beitragvon Franz » Di 14. Feb 2017, 15:44

Die Arbeit mit dieser Kaffeemühle würde ich mir nochmal überlegen.
Maschinenangaben mögen ja stimmen,nur ohne nötige PS 65cm tief fräsen ist phantasie.
Dieser Film sollte alles sagen :

https://vimeo.com/172630921

Nichts für ungut bei mir liegen über 20 Jahre Erfahrung vor.
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 893
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Grüße aus dem Raum Gütersloh Bielefeld

Beitragvon andre68 » Mi 15. Feb 2017, 16:21

Das Video bzw . die Arbeit mit der Maschine sieht einfach nur Schrecklich aus . :shock:
Damit nah an einer Hauswand oder Rohrleitung arbeiten und der Schaden ist vorprogrammiert . Würde mir fürs Schwenken ein Zumessventil einbauen . Damit man das Schwenken fein einstellen kann .
andre68
 
Beiträge: 26
Registriert: Mi 17. Sep 2014, 04:11

Re: Grüße aus dem Raum Gütersloh Bielefeld

Beitragvon Franz » Mi 15. Feb 2017, 17:05

Das Feineinstellen geht über die Drehzahl des Jockels = Yanmardiesel.
Der ist nur für die Hydraulik zuständig.
Ich spreche gerne von Schnullermündern,die keine Ahnung von Zerspanung haben.
Wenn man dann noch den kaputten Kommentar von Kröger hört,fällt mir nichts mehr ein.

http://www.hagedorn-forst.de/files/hage ... iniMAX.pdf
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 893
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Vorherige

Zurück zu Willkommen im Stubbenfräsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron