ein neuer stellt sich vor

Dieses ist die Eingangsseite zum Kennenlernen
und allgemeinen Fragen rund ums Grindern.

ein neuer stellt sich vor

Beitragvon Bjoern » Mi 13. Okt 2010, 19:46

hallo ich heiße björn und lese seit anfang an mit.
seit sommer fräse ich selbst mit einer handgeführten fräse die ich bei bedarf leihe.
nun bin ich am überlegen mir eine laski 350 gebraucht zukaufen.
da das fräsen nicht meine haupt einnahme quelle ist kann ich es ruhig angehen.
nutzt ihr alle immer nur eure großen fräsen oder habt ihr bei kleineren stubben auch eine kleine handgeführte fräse ?

mit gruß björn
Bjoern
 
Beiträge: 33
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 20:13

Re: ein neuer stellt sich vor

Beitragvon Franz » Do 14. Okt 2010, 05:57

Hallo Björn,
willkommen im Forum.
Ich für meinen Teil halte mich an die Schrift, ( Einer trage des anderen Last ).
Will damit sagen,daß ich abgeben kann,wenn es mir nicht möglich ist den Stubben zu erreichen,
dann gebe ich den Auftrag an einen Kollegen,mit einer handgeführten Fräse weiter.
Von mir kauft dieser Kollege seine Fräszähne,und so erfüllt sich die Schrift.
Viel Spaß im Forum.
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 932
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: ein neuer stellt sich vor

Beitragvon Baumstümpfe ade » Fr 15. Okt 2010, 04:52

Hallo Björn

Ich arbeite mit eine 60 Ps Maschine und habe auch noch eine kleine Handgeführte Maschine,diese ist gerade bei kleine Grundstücken oder wen es über Treppen geht nötig .
Die Leistung ist hier natürlich nicht so gut und die Arbeit ist ziemlich schweistreibend hier merkt mann am besten wen die Zähne stumpf sind.

Wen die noch Fragen zu dem Thema hast beantworte ich sie dir gern wenn ich kann .
Gruß
Baumstümpfe ade
 
Beiträge: 211
Registriert: Sa 6. Feb 2010, 18:56

Re: ein neuer stellt sich vor

Beitragvon Bjoern » Fr 15. Okt 2010, 19:45

danke erstmal für eure antworten
hatte immer ne 350 geliehen was haltet ihr von laski 350 und 450
ich schaue immer mal bei ebay rein habe sonst nichts gebrauchtes gefunden.

grußbjörn
Bjoern
 
Beiträge: 33
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 20:13

Re: ein neuer stellt sich vor

Beitragvon Baumstümpfe ade » Fr 15. Okt 2010, 19:59

Hallo
mit Laski kenne ich mich nicht aus was für ein Motor haben die den?
mit dem kauf von Maschinen bei ebay habe ich noch kein Glück gehabt da Wäre ich vorsichtig .
Frag doch mal bei den Händelrn nach oder schau mal bei Technikbörse.com
Gruß
Baumstümpfe ade
 
Beiträge: 211
Registriert: Sa 6. Feb 2010, 18:56

Re: ein neuer stellt sich vor

Beitragvon Bjoern » Do 21. Okt 2010, 18:53

baumstümpfe ade die haben einen kohlermotor.
bin am suchen nach einer handgeführten gebrauchten fräse aber sieht mau aus finde nichts...
wer was weiß oder hat bitte melden

gruß björn
Bjoern
 
Beiträge: 33
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 20:13

Re: ein neuer stellt sich vor

Beitragvon holzknecht » Do 21. Okt 2010, 19:20

hallo,
welche 350 hast du dir ausgeliehen. wie bist du mit einer so handgeführten fräse zufrieden. wieviel willst du maximal für eine gebrauchte handgeführte fräse ausgeben.
gruß
holzknecht
 
Beiträge: 116
Registriert: Mi 25. Aug 2010, 18:43

Re: ein neuer stellt sich vor

Beitragvon Bjoern » Sa 23. Okt 2010, 17:43

moin
ich hatte ne lsaki 350 war ok .
handgeführt ging muss man halt konzentriert dabei bleiben
ich wollte zwischen 2000 und 3000 ausgeben.
ich denke die investition ist ok für 3000 gibts bei der bank auch nur max 2 % zinsen,
da kann ich lieber in eine maschine investieren und wenns nicht läuft denke ich werde ich nicht mit grossem verlust verkaufen?

gruß björn
Bjoern
 
Beiträge: 33
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 20:13

Re: ein neuer stellt sich vor

Beitragvon holzknecht » Sa 23. Okt 2010, 21:35

hallo bjoern,
tu dir das nicht an, daß du dir eine handgeführte fräse kaufst. investiere lieber etwas mehr geld in eine hydraullisch schwenkbare stubbenfräse. du tust dir mit einer handgeführten fräse nichts gutes. du kannst dich nur damit abquälen. es gibt eine anzahl von gebrauchten stubbenfräsen von vermeer, rayco, carlton usw. nur ein guter rat von mir.
gruß
holzknecht
 
Beiträge: 116
Registriert: Mi 25. Aug 2010, 18:43

Re: ein neuer stellt sich vor

Beitragvon Franz » So 24. Okt 2010, 06:57

So sehe ich das auch.
Gehe noch ein Stück weiter und verweise auf meine alten Kunden,welche ich seit 1994 bediene.
Die meisten haben Stück für Stück ihre handgeführten verkauft,und sind mit einem Frässervice zufrieden,
der sich auf seine Kunden auch just in time einstellen kann.
Der Vorteil eines Frässervice ist,das die Firmenkunden keine Angst um ihre Kunden haben brauchen,
daß ihnen diese keine Kunden im Bereich Fällungen abnehmen.
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 932
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Nächste

Zurück zu Willkommen im Stubbenfräsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast