Kabelsuchgeräte

Dieses ist die Eingangsseite zum Kennenlernen
und allgemeinen Fragen rund ums Grindern.

Kabelsuchgeräte

Beitragvon wurzelandy » Fr 12. Nov 2010, 20:09

Hallo Kollegen;

möchte mal ein neues Thema ins Gespräch bringen:

Wer besitzt und benutzt ein Kabelsuchgerät ?
wurzelandy
 
Beiträge: 73
Registriert: Fr 9. Apr 2010, 18:27

Re: Kabelsuchgeräte

Beitragvon holzknecht » Fr 12. Nov 2010, 20:35

hallo, ich besitze ein kabelsuchgerät und benütze es fast täglich. welche frage hast du dazu.
gruß
holzknecht
 
Beiträge: 116
Registriert: Mi 25. Aug 2010, 18:43

Re: Kabelsuchgeräte

Beitragvon Franz » Sa 13. Nov 2010, 06:42

Hallo

Bekam letztens eine Ausschreibung rein,wo der Auftraggeber ganz klar festgelegt hat,daß der Auftragnehmer
die Kabel zu suchen hat.( Ostdeutschland ländlicher Raum )
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 932
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Kabelsuchgeräte

Beitragvon wurzelandy » Sa 13. Nov 2010, 17:01

Hallo holzknecht,

von Interesse wäre zum einen welches Gerät du benutzt und vor allen Dingen wie genau und verläßlich das Gerät arbeitet.
wurzelandy
 
Beiträge: 73
Registriert: Fr 9. Apr 2010, 18:27

Re: Kabelsuchgeräte

Beitragvon holzknecht » Sa 13. Nov 2010, 17:48

hallo,
ich habe und benütze das kabelsuchgerät cat radiodetection. es ist sehr einfach zu bedienen und arbeitet sehr genau.
ich habe schon andere kabelsuchgeräte ausprobiert, komme aber mit dem cat am besten zurecht. bin sehr zufrieden damit. es hat mich auch noch nie im stich gelassen.
gruß
holzknecht
 
Beiträge: 116
Registriert: Mi 25. Aug 2010, 18:43

Re: Kabelsuchgeräte

Beitragvon Franz » Sa 13. Nov 2010, 19:58

Hallo
Alles schön und gut.
Das Gerät zeigt mir an das am Stubben ein Kabel liegt.
Zeigt es denn auch die Tiefe an,in der es sich befindet,das wäre doch die Voraussetzung wie ich zu arbeiten habe.
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 932
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Kabelsuchgeräte

Beitragvon holzknecht » Sa 13. Nov 2010, 21:32

hallo,
ja, die neueren kabelsuchgeräte von cat haben eine tiefenanzeige. mein gerät leider nicht. sobald mir das gerät unter oder nah neben dem stubben ein kabel anzeigt, wird max. 20 cm tief gefräst. jedes kabel muß tiefer als 20 cm verlegt sein, somit trifft mich keine schuld und ich bin für den schaden nicht haftbar. falls der kunde tiefer gefräst haben will, dann nur auf seine haftung.
gruß
holzknecht
 
Beiträge: 116
Registriert: Mi 25. Aug 2010, 18:43

Re: Kabelsuchgeräte

Beitragvon Baumstümpfe ade » So 14. Nov 2010, 07:34

holzknecht hat geschrieben:jedes kabel muß tiefer als 20 cm verlegt sein, somit trifft mich keine schuld und ich bin für den schaden nicht haftbar.



Hallo Holzknecht
Das stimt leider so nicht hab ich auch immer gedacht.
ein Mitarbeiter von mir hat auch mal ein Kabel mit dem Bagger erwischt lag ca 15 cm tief ohne Sand und Warnband.
Die Reparatur erfolgte über die Telekom, gegen die Rechnung von ca 350 € hab ich wiederspruch eingelegt mit genau der Beründung ( Kabel min 60 cm tief usw.)
Die Sache ging vor Gericht und ein Gutachter Sagte dem Richter das ich vor arbeitsbeginn einen Kabelplan einholen muss und wen dort ein Kabel eingezeichnet ist,
muss ich es Per Handschachtung freilegen.
Wen das Kabel nicht eingezeichnet ist und ich beschädige es dan trift mich keine Schuld.
Entscheident ist das der Kabelplan vor Arbeitsbeginn vorligt.
Der Kunde Sagte mir übrigens das Dort kein Kabel liegt da ist er sich sicher.
Gruß
Baumstümpfe ade
 
Beiträge: 211
Registriert: Sa 6. Feb 2010, 18:56

Re: Kabelsuchgeräte

Beitragvon Franz » So 14. Nov 2010, 08:12

Sehr richtig Baumstümpfe ade.
Der Kabelplan der Kommune ist Pflicht,egal ob privater Auftraggeber oder öffentlicher.
Kollege hatte kürzlich an einer Grundschule auf dem Lande Lindenstubben gefräst,dabei erwischte er ein Telefonkabel.
Das Kabel lag keine 30cm tief am Stock.
Telekom kam reparierte,und stellte 400,00 € in Rechnung.
Der Kollege bezahlte diese,reichte sie weiter an seine Haftpflicht.
Dort fragte man ihn,ob er denn einen Kabelplan hätte,was er verneinte.
Schon war seine Haftpflicht raus,die Rechnung wurde nicht bezahlt.
Das gleiche passierte einem anderen Kollegen,der mit dem Bagger ein Telefonkabel am Bürgersteig beschädigt hat.
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 932
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Kabelsuchgeräte

Beitragvon Franz » So 14. Nov 2010, 10:16

Hier mal ein Korpus Delikti
Aufgenommen in einem älteren Stadtteil,wo im Pflanzstreifen zwischen Bürgersteig und Straße Roteichen gepflanzt
wurden.Diese haben vor allem alte metallische Gasleitungen und Telefonkabel beschädigt.
Es wurde aus Vorsicht auch ein Sandsaugwagen eingesetzt.
Die neuen Bäume wurden in spezieler Pflanzfolie eingepflanzt,diese soll das Wurzelwachstum eingrenzen.

http://www.hoppebaumdienst.de/K0271b.jpg
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 932
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Nächste

Zurück zu Willkommen im Stubbenfräsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast