Zahnriemen an der 7015

Hier können sich die Carlton-Fräser austauschen.

Zahnriemen an der 7015

Beitragvon Baumstümpfe ade » Fr 30. Mai 2014, 19:08

Hallo
Weis jemand wie ich die Zahnriemenspannung übrprüfe bzw wie fest Soll er gespannt sein .
Ich habe heute den Riemen auf meiner 7015 nachgespann und ich meine er wir sehr Warm .
Gruß
Baumstümpfe ade
 
Beiträge: 211
Registriert: Sa 6. Feb 2010, 18:56

Re: Zahnriemen an der 7015

Beitragvon Franz » Fr 30. Mai 2014, 19:46

Wie hast das gemacht ?
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 935
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Zahnriemen an der 7015

Beitragvon Baumstümpfe ade » Fr 30. Mai 2014, 19:50

Was meinst du ?
Baumstümpfe ade
 
Beiträge: 211
Registriert: Sa 6. Feb 2010, 18:56

Re: Zahnriemen an der 7015

Beitragvon Franz » Fr 30. Mai 2014, 19:58

Vorgehensweise.
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 935
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld

Re: Zahnriemen an der 7015

Beitragvon Baumstümpfe ade » Fr 30. Mai 2014, 20:09

A OK
Also ich hab bei reinigungsarbeiten im Riemenkasten festgestellt das der Riemen meiner Meinung nach zu locker ist .Ich hab die obere Riemenfläche so fest ich konnte nach unten gerdückt und mit dem Zollstock den Abstand vom Riemen bis Unterkante Riemenkasten gemessen 5 cm.
Dan hab ich die Lagerbefestigung gelöst und mit den beiden Spannschrauben jeweils die gleichen umdrehungen die Lager nach hinten geschoben also vom Motor weg . Die Lager sind ca 3 mm verschoben worden .den Messvorgang wiederholt jezt sind es ca 4 cm also ich kann nun den Riemen um 1 cm weniger Durchdrücken

Giebt es eine andere Möglichkeit die Spannung zu überprüfen..
Baumstümpfe ade
 
Beiträge: 211
Registriert: Sa 6. Feb 2010, 18:56

Re: Zahnriemen an der 7015

Beitragvon Franz » Fr 30. Mai 2014, 20:56

Der Zahnriemen darf nicht zu stramm gespannt werden.
Wieso nicht ?
Weil,wenn er sich erwärmt er sich spannt,also kleiner wird.
Wie erkenne ich daß der Zahnriemen zu lose ist ?
Er schlägt gegen den Riemenkasten und klappert.

Wie stelle ich den Zahnriemen richtig ein ?
Es sollte der Anwender selbst machen,da Firmen auf Zeit arbeiten,und somit eine exakte Einstellung nicht zu Stande kommt,sondern eine Lebensverkürzung des Riemens.
Das wichtigste Teil bei der Einstellung ist das Lineal.
Dieses wird außen an beide Zahnscheiben gehalten,und diese müßen genau fluchten. ( Das ist das wichtigste,was Zeit kostet )
Als erstes weden die Lager gelöst.
Dann werden die beiden vorden Klemmschrauben soweit rausgedreht daß sich die Lager nach vorne schieben lassen.
Beim nach vorne schieben mit den hinteren Abdrückschrauben muß immer wieder das Lineal angehalten werden,um die Flucht der Zahnscheiben zu prüfen.
Die Spannung sollte gut sein,wenn man mit zwei Fingern den Riemen in der Mitte ca. 1cm nach unten drücken kann.
Zum Schluß wird nochmal mit dem Lineal geprüft.
Dann werden die hinteren Andrückschrauben verkonntert,und die vorderen gegengezogen.
Jetzt werden die Lager fest angezogen,und die Zahnscheibenflucht nochmal geprüft.
Ein so eingestellter Zahnriemen braucht nicht wieder nachgespannt zu werden,läuft ohne Geräusche und erfreut den Fräsunternehmer 2000 Stunden.

Hier noch einige Informationen über Zahnriemen

http://www.hoppebaumdienst.de/Zahnriemen%20und%20Zahnscheiben.html
Um etwas zu verändern brauchen wir mehr Bessermacher und weniger Besserwisser.
Gruß
Franz
Franz
Administrator
 
Beiträge: 935
Registriert: Fr 29. Jan 2010, 11:12
Wohnort: Schmalfeld


Zurück zu Carlton-Nutzer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron